1
2
Teilen
Notaufnahme

Notaufnahme - Staffel 1 Folge 4

Staffel 1Episode 4

Walter Puchner hat in eine Kreissäge gegriffen. Er droht, den kleinen Finger zu verlieren. Doch der Mann wird so schnell in das UKH Linz eingeliefert, dass der Mikrochirurg Dr. Wolfgang Huber eine Chance sieht, den Finger zu retten. In einer aufwändigen Operation unter dem Mikroskop näht der Arzt die Sehnen, Nerven und Blutgefäße wieder zusammen. Der Knackpunkt ist jedoch, ob der Finger auch nach der Operation durchblutet bleibt, sonst ist er dennoch verloren.

Mit dem Hubschrauber der Bergrettung erreicht ein Patient aus dem fernen Salzburger Land das AKH Linz. Er hatte schon mehrfach Herzprobleme, die vom Leiter der Kardiologie, Prof. Leisch, erfolgreich behandelt werden konnten. Diesmal hatte der alte Herr Hasenauer Schmerzen in der Schulter. Seine liebende Ehefrau, die ihn begleitet, hat die schmerzende Schulter mit Sportsalbe behandelt. Erst allmählich dämmerte den beiden, dass es sich wieder um ein Herzproblem handeln könnte, was sich im EKG auch bestätigt. Jetzt tickt die Uhr, um den Mann vor schlimmeren Folgen zu bewahren. Binnen einer halben Stunde kommt er in das Katheterlabor. Währenddessen sitzt seine Frau Anni, die seit 50 Jahren glücklich verheiratet ist, in der Kantine und versucht, sich aufrecht zu halten.

Im Ambulanzdienst der Notaufnahme versieht Dr. Köck Dienst. Zu ihm kommt ein 7-jähriger Junge, der sich mit einem Schnitzmesser kräftig in den Daumen geschnitten hat. Doch das Kind hält sich tapfer. Während er auf die Behandlung wartet, diskutiert er sogar mit seinem Vater. Der war selbst erst vor ein paar Tagen in der Notaufnahme und trägt noch seine Nähte in einer Kopfwunde. Als der Junge genäht wird, diskutiert er wieder, diesmal mit dem Arzt, und zwar darüber, ob man den Knochen in der Wunde sehen konnte oder nicht. Am Ende bekommt der Erstklassler eine Tapferkeitsurkunde, die er gerade schon lesen kann. Doch damit ist der Dienst des Arztes nicht beendet. Denn in diesem Moment wird ein Schockraumpatient angekündigt.