1
2
Teilen
Notaufnahme

Notaufnahme - Staffel 4 Folge 7

Staffel 4Episode 7

In der Kinderchirurgie im Landeskrankenhaus Graz hat Dr. Schalamon Dienst. Bereits am Tag zuvor hat er von einem neuen Fall erfahren, es handelt sich um die traurige Geschichte eines 8-jährigen Mädchens aus Syrien. Die Kleine wurde bei der Flucht aus ihrer Heimat Opfer einer Splittergranate. Zwar hat sie den Anschlag überlebt, ihre Beine aber sind übersät mit eingewachsenen Granatsplittern. Der Arzt steht vor der fast unlösbaren Aufgabe, diese hunderten Splitter aus den Beinen des Mädchens zu entfernen. Dazu kommen noch Verständigungsschwierigkeiten mit der Patientin und deren Familie, ein Dolmetscher wird gebraucht.

In der Innsbrucker Notaufnahme steht plötzlich ein blutüberströmter Mann. Er ist zu Hause in eine Glastüre gefallen und hat sich eine tiefe und klaffende Schnittwunde am Arm zugezogen. Noch ist der junge Tiroler gut gelaunt, denn noch hat er die Wunde nicht gesehen, denn sie ist auf der Rückseite seines Oberarms. Er bittet die Ärzte der Notaufnahme, doch ein Foto mit seinem Smartphone für ihn zu machen. Als er die Verletzung sieht, wird dem Herrn dann aber doch etwas mulmig.

Die Neonatologische Intensivstation des Landeskrankenhaus Innsbruck ist eine der europaweit führenden Frühchen-Stationen, mit einer besonders niedrigen Infektions- und Sterblichkeitsrate. Jedem Kind steht hier rund um die Uhr eine Pflegekraft zur Seite. Daher ist diese Abteilung auch die pflegeintensivste Station des gesamten Krankenhauses. Eine Mutter kommt täglich um ihre beiden frühgeborenen Zwillinge zu besuchen. Die körperliche Wärme der Mutter ist für die zwei Kleinen besonders wichtig, bald kräftig zu werden.