1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 16 Folge 02 - Pfusch am Bau

Staffel 16Episode 2

Seit beinahe 15 Jahren bewohnt Daniela Schmid ihr Holzriegelhaus in Hainburg. Doch seit Anfang an kämpft sie mit Feuchtigkeitsproblemen rund um ihre Fenster, welche auch schon zu bauschädlichen Vermorschungs- und Schimmelproblemen an der Fassade geführt haben. Mehrere Sanierungsversuche mit diversen Professionisten blieben erfolglos, schön langsam macht sich bei Daniela Schmid Verzweiflung breit.

Letzte Hoffnung bringt EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum. Dieser findet nach längerer Suche auch die sehr versteckte Ursache für die jahrelangen Probleme.

Markus Lang und Viktoria Stadlmann haben um fast eine halbe Million Euro ein schmuckes Einfamilienhaus mit 200 Quadratmeter Wohnfläche in Neuhofen / Krems gekauft. Doch nach und nach taucht eine böse Überraschung nach der anderen auf. Zuerst wurde der Zinszuschuss des Landes für den Kredit gestrichen, weil das Heizsystem nicht wie im Einreichplan ausgeführt war. Später wurde eine schlecht eingebaute Eingangs-Tür entdeckt und Schimmel am Dachboden. Das Paar wünscht sich nun eine Expertise des EU-Bausachverständigen Günther Nussbaum: was gehört alles saniert und wie hoch sind die Sanierungskosten?

In der ersten Folge der XVI. Staffel hat Günther Nussbaum Familie Reiter aus dem oberösterreichischen Ostermiething besucht. In seiner ersten Begehung diagnostizierte Günther Nussbaum erhebliche Baumängel, unzählige Verstöße gegen Bau-Normen und vor allem eine völlig mangelhafte Dämmung. Es liegt sogar der Verdacht von Betrug nahe, da die Container viel zu wenig Verschalung und Dämmung aufweisen, als sie laut Kaufvertrag haben hätten sollen. Der EU-Bausachverständige Günther Nussbaum weiß: hier geht es nicht nur darum, Baumängel aufzudecken. Die Familie braucht dringend ganz besonders viel Hilfe, damit sie einer Delogierung entgeht.