1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Pfusch am Bau Staffel 13 Folge 8

Staffel 13Episode 8

In Kärnten ließen sich Petra Harz und Ernst Brunmayer im April 2016 ein Fertig-Haus errichten. Das Gebäude wurde in einer speziellen Konstruktion aus Stahl-Elementen, wie eine Halle, gebaut und anschließend gedämmt. Nach ein paar Monaten Bauverzögerung konnte das Paar in ihr Haus einziehen, doch richtig fertig ist der Bau noch immer nicht. Zudem wurde augenscheinlich unsauber gearbeitet. Die Fassade ist fragwürdig, doch noch mehr belasten die Brunmayers unzählige Risse, die seit dem Einzug zunehmend auftreten.

Günther Nussbaum wird sofort hellhörig, als ihn das Paar um Hilfe bittet, denn erst vor ein paar Monaten war er beim Ehepaar Schildberger in Kärnten, die mit dem gleichen Anbieter gebaut haben. Das traurige Fazit: Bei dem jungen Paar wurde nichts richtig gemacht.

UND: Das in Wien lebende Ehepaar Hofstätter wollte ins Grüne ziehen, allerdings mit guter Anbindung an die Stadt. Und so fanden sie nach langer Suche ein Grundstück im niederösterreichischen Pressbaum auf dem ein Fertigteilhaus eines renommierten Anbieters errichtet werden sollte. Mit dem Bau des Kellers wurde ein heimisches Unternehmen beauftragt. So weit, so gut, doch leider kam es beim Kellerbau immer wieder zu Verzögerungen. Das wiederum hatte zur Folge, dass auch das darauf zu errichtende Fertigteilhaus nicht fristgerecht fertiggestellt werden konnte. Außerdem wurden die Arbeiten am Keller nicht so ausgeführt, wie Familie Hofstätter das wollte – immer wieder kam es zu Unstimmigkeiten und darüber hinaus wollte die Baufirma auch noch immer mehr Geld. Zu guter Letzt lag die geforderte Summe bereits 50 Prozent über dem ersten Kostenvoranschlag. Das wollten die Hofstätters dann irgendwann nicht mehr bezahlen, vor allem weil ihrer Ansicht nach zuerst die bereits vorhandenen Mängel ausgebessert werden sollten. Doch die Baufirma stellte daraufhin einfach ihre Arbeiten ein. Seitdem steht die Baustelle.

Daher soll heute Günther Nussbaum nach dem Rechten sehen und wieder Schwung in die Sache bringen.