Teilen
Pfusch am Bau

Pfusch am Bau - Staffel 14 Folge 4

Staffel 14Episode 430.05.2021 • 20:15

Maria Gruber aus dem Pinzgau hat ein Problem mit ihrem Dach. Das Holz ist morsch, es droht einzustürzen. An einer Stelle hat es sich sogar schon gesenkt und wird nur noch von einer selbstgebastelten Konstruktion gehalten. Vor allem um ihre Kinder hat Maria Angst, die sie je nach Wetterbericht in ihrem Zimmer schlafen lässt oder umsiedelt dorthin, wo der Dachzustand vermeintlich besser ist. Günther Nussbaum muss vor Ort nicht lange suchen. Schon bei der Anreise hatte er die Dampfbremse in Verdacht, vor Ort offenbart sich schnell das gesamte Fiasko: "Das ist das absolute Worst-Case-Szenario: Bei einer fehlerhafte Dampfbremse faulen schon mal die Bretter weg, aber der Dachstuhl bleibt meist heil. Hier ist aber nichts mehr in Ordnung, das Holz hat keinerlei Tragfähigkeit mehr." Er versucht nun den Zimmermann zur Rede zu stellen und eine Einigung zu finden. Immerhin kann man so einen Mangel 30 Jahre lang einklagen. Doch scheinbar gibt's das Unternehmen nicht mehr. Nussbaum bleibt dran...

Waltraud und Helmut Weigl haben in Feldbach 200.000 Euro in eine Anlegerwohnung gesteckt, vermuten aber einen Pfuschbau. Grund: In der Wohnung hatten sie bereits kurz nachdem ihre Tochter eingezogen ist einen Wasserschaden, die Parkplätze wurden schräg planiert und asphaltiert, das Carport wirkt alles andere als stabil. Der Grund für Schimmel und feuchte Stellen dürfte im Badezimmer liegen. Und richtig, Nussbaum stemmt die Fliesen auf und bemerkt, dass der Abfluss alles andere als richtig verlegt wurde. Das Gefälle der Parkplätze hingegen ist Nussbaum bei weit über 10.000 Schadensfällen in seiner Karriere noch nicht untergekommen – doch nach Rechtsrecherche im Toleranzbereich. Trotzdem bittet Nussbaum den Bauträger an den Verhandlungstisch und erstmalig kommen die Weigls zu einem direkten Gespräch mit dem Herrn. Und siehe da: Plötzlich steht ein Rückkauf im Raum. Nussbaums Arbeit zeigt Wirkung - doch können und wollen sich die Weigls von ihrer (Alp)Traumwohnung lösen?