1
2
3
Teilen
Tausche Familie

Tausche Familie - Die Besten der Besten - Staffel 18 Folge 1 - Radl vs. Osman

Staffel 18Episode 1

Wenn Khadija Osman aus Somalia auszieht, um eine Woche lang mit einer österreichischen Familie zu wohnen, wird sie ihr blaues Wunder erleben: diesmal erwartet sie ein Tipi, Federschmuck und Friedenspfeife. Die somalische Frau trifft auf Willi "Woukadoo" Radl, dem steirischen Winnetou, der mit seiner Familie in Herrenberg/ Großwilfersdorf in einer Indianerstadt wohnt. Und wie werden Willis Frau Sonja und ihre Tochter Stefanie Radl auf die Großfamilie aus Somalia reagieren?

Im 23. Wiener Gemeindebezirk lebt die somalische Großfamilie Osman. Obwohl die Eltern Omar (46) und Khadija (38) in ihrem Leben viel mitmachen mussten - unter anderem haben sie die Schrecken des Bürgerkrieges in ihrem Heimatland am eigenen Leib erlebt - ist die Familie der Inbegriff der Lebensfreude: hier wird gesungen, getanzt und gefeiert. Mit ihren 6 Kindern Ahmet (20), Kinta (19), Amina (14), Sahra (12), Alloisiya (9) und Sahid (6) haben sich Omar und Khadija in ihrer kleinen Mietwohnung ein buntes Chaos geschaffen. Familienzusammenhalt ist hier oberstes Gebot.

Die lebensfrohe Afrikanerin Khadija tauscht für eine Woche ihr Leben mit Sonja Radl aus Herrnberg. Die 45-jährige lebt mit ihrem Mann Willi "Woukadoo" Radl (45), dem steirischen Indianer, ihrer Tochter aus erster Ehe Stefanie Radl (16) und deren Freund Patrick Huber (18) in einem Indianerdorf.

Sonja und Steffi müssen die geliebte steirische Ruhe für eine Woche gegen den Lärm der Großstadt Wien tauschen. Beim Betreten ihres neuen Heims trifft die beiden Frauen fast der Schlag: Dreck, Schmutz wohin man nur schaut. Hier werden sie nicht bleiben - das steht für die Frauen fest.

Als Khadija das Haus ihrer Tauschfamilie betritt, will sie am liebsten auch gleich wieder davonlaufen. Gruselige Perchtenmasken und Horrorkostüme, wohin sie schaut. Hier müssen böse Menschen wohnen! Doch die Afrikanerin ist tapfer und schaut sich ihren Tauschmann erst an und ist dann doch erleichtert, dass es "nur" ein Indianer ist. Auch der ist froh, über die somalische Tauschfrau, sind sie doch beide in seinen Augen gesellschaftliche Außenseiter - eine Rolle, die verbindet.

Mittlerweile haben Sonja und Steffi ihre somalische Tauschfamilie kennen gelernt und schon beim ersten Gespräch kommt es zum Eklat: Sonja und Steffi weigern sich, bei den Osmans zu übernachten und das, obwohl Papa Omar extra sein Ehebett für sie räumen wollte. Die Familie ist enttäuscht und versucht die Tauschfrauen mit sämtlichen Überredungskünsten zum Bleiben zu bewegen, doch Sonja und Steffi bleiben hart und ziehen schon am ersten Abend in ein Hotel.

Willi "Woukadoo" versucht aus Khadija eine Squaw zu machen - eine spannende Verwandlung für die Afrikanerin. Während sie erst noch Gefallen an ihrer ungewohnten Rolle findet, fragt sie sich mit der Zeit doch, ob ihr Indianer einfach versäumt hat, erwachsen zu werden. Auch Willis anfängliche Begeisterung nimmt rapide ab. Die Tauschfrau denkt nur an sich - das ist der Egozentriker nicht gewohnt. Der ach-so-tolerante Indianer wirft seiner Tauschfrau Undankbarkeit vor. Steht er fremden Kulturen doch nicht so offen gegenüber wie er immer vorgibt?

Sonja und Steffi gelingt es nur langsam sich in ihre somalische Tauschfamilie einzuleben und so beschließen sie, ihre Taktik zu ändern: anstatt zu streiten, hinterfragen sie das Leben der Osmans und erfahren von der traurigen Vergangenheit der Familie. Langsam wird den Frauen klar, warum die Osmans so leben wie sie leben und entwickeln sogar echtes Mitgefühl, als sie hören, mit welchen alltäglichen Problemen wie Fremdenhass und Diskriminierung sogar schon die Jüngsten der Familie zu kämpfen haben.

Zum Showdown kommt es schließlich beim Familienzusammentreffen: Khadija bringt Willis lang gehütetes Geheimnis auf den Tisch - und eine Familie droht zu zerbrechen...