1
2
Teilen
24 Stunden

24 Stunden - Leben auf der Autobahn - Folge 1

Staffel 8Episode 1

In Burgenland leitet die Polizei alle Fahrzeuge von der Autobahn, um verstärkte Kontrollen durchzuführen. Die Schwerpunkte der Kontrolle sind die Suche nach Diebesgut, Menschenhandel und Verkehrssünder. Als erstes sticht dem Gruppeninspektor jedoch eine Kennzeichenmanipulation ins Auge. Nach Rückfrage bei den Kollegen in Deutschland bestätigt sich der Verdacht der Polizisten: der Lenker des LKWs wird bei unseren Lieblingsnachbarn gesucht. An einem anderen Streckenabschnitt gehen der Polizei Temposünder ins Netz: um Diskussionen vorzubeugen wird den Rasern das Video mit den Aufnahmen von 190km/h gezeigt.

Auf Österreichs Autobahnen herrscht Vignettenpflicht. Täglich kontrolliert die Asfinag landesweit deren Einhaltung. Heute erwartet die beiden Mautkontrolleure ein ganz besonderes Publikum: die betuchten Lenker des Gumball 3000, eines illegalen Straßenrennens sind unterwegs. Dabei gehen den Polizisten auch Mautsünder ins Netz. Obwohl man meinen könnte die Strafe dafür ist verglichen mit den Teilnahmegebühren an diesem Rennen gering, zeigt sich der wohlhabende Fahrzeuglenker des 150.000 Euro teuren Sportwagens wenig erfreut oder einsichtig. Aber auch bei anderen Lenkern, die aus dem Ausland einreisen und wenig über die Pflichten hierzulande wissen oder wissen wollen, müssen die Beamten behutsam vorgehen, um die Situation zu entspannen.

An der Raststation in Kittsee an der Grenze zur Slowakei sorgt Herr Paul für das Wohl der Gäste – von der Sicherheit bis zur Sauberkeit soll es den Kunden an nichts fehlen. Viele schätzen ihn und sind Stammkunden. Das Hauptgeschäft macht die Raststation mit den Go Boxen, die die Mautleistung der LKWs dokumentiert. Während seine Mitarbeiter arbeiten, unterstützt Paul sie mit seiner Wachsamkeit. Im Notfall sorgt er dann auch für Recht und Ordnung.