1
2
Teilen
24 Stunden

24 Stunden - Die Motorradpolizei - Folge 3 - Schneechaos auf den Straßen

Staffel 2Episode 3

Bei der Verkehrspolizei herrscht ein Ausnahmezustand. Grund dafür sind unerwartete Schneemassen, die ein Verkehrschaos auslösen. Die Polizisten werden zu einem Einsatz mit einem Schwerverletzten gerufen. Ein Auto ist ins Schleudern geraten und wurde dadurch mit voller Wucht in einen Linienbus katapultiert. Die Verkehrspolizisten müssen den Unfallhergang schnellst möglich klären, um die Straße wieder verkehrstauglich zu machen.

Im Motorradkurs lernen die auszubildenden Motorrad Polizisten in einer Formation zu fahren. Das langsame Fahren hat für eines der Fahrzeuge verheerende Folgen. Eines der Motorräder fängt Feuer. Jede Sekunde zählt bei der Löschung des Brandes. Außerdem lernen die jungen Polizisten, wie man Fahrzeuge mit einem Stopp-Gurt gezielt zum Stillstand bringt. Diese Methode wird bei einer Verfolgungsjagd eingesetzt und muss für den Fall der Fälle gelernt sein. Die Handhabung benötigt viel Übung, da die Kanülen am Stopp-Gurt messerscharf sind. Die falsche Technik könnte für die Polizisten schwere gesundheitliche Folgen haben.

Bei der Ausfahrt zu einem Einsatz begegnen die Verkehrspolizisten einem rücksichtslosen Taxifahrer, der ihnen den Vorrang nimmt. Nur mit einer Notbremsung können die Polizisten, Michael und Christian, einen Unfall verhindern. Sofort wird die Verfolgung aufgenommen, um den Taxilenker abzustrafen.

Und beim indischen Staatsbesuch herrscht eine hohe Sicherheitswarnstufe. Beim Motorradkurs lernen die jungen Polizisten in einer Formation zu fahren. Speziell für Staatsbesuche sind diese Fahrten wichtig. Der 30-jährige Florian hat die Ehre, das erste Mal bei einem Staatsbesuch mitzufahren. Die Nervosität vor seiner ersten offiziellen Ausfahrt mit dem Motorrad ist groß. Die indische Präsidentin soll mit dem Konvoi sicher in die Hofburg geleitet werden.