1
2
3
Teilen
Tausche Familie

Tausche Familie - Staffel 10 Folge 8 - Veganer-WG/Bauernfamilie

Staffel 10Episode 8

In dieser Folge geht es ordentlich zur Sache. Denn Konflikte sind von Haus aus vorprogrammiert. Veganer und Tierschützer Felix Hnat, 22, aus Wien tauscht mit Bäuerin und Kaninchenzüchterin Elisabeth Gramberger, 45 aus Oberösterreich.

Im 5. Wiener Gemeindebezirk haben sich vier Freunde zu einer Wohngemeinschaft zusammengeschlossen: Felix Hnat, 22, Volkswirtschaftsstudent, seine Freundin Maria - Susanne Cejka, 23, Germanistikstudentin, Emine Özkan, 20 und Medizinstudentin, Jürgen Faulmann, 36, Kampagnenleiter einer Tierrechtsorganisation. Alle vier verbindet eine extreme Lebensform: sie leben vegan, das heißt, sie nehmen keine Tierprodukte zu sich und ernähren sich ausschließlich pflanzlich.

Anders geht es da im oberösterreichischen Weibern zu. Auf einem Pferdehof leben Franz Gramberger, 44, Landwirt und seine Gattin Elisabeth Gramberger, 45, Landwirtin. Für sie sind die Tiere am Hof (Pferde, Ziegen und Kaninchen) reine Nutztiere. Eine Mahlzeit ohne Fleisch ist für die gestandenen Wirtsleute keine richtige Mahlzeit. Als Elisabeth ihre neuen Wohnungskollegen kennen lernt, macht sie anfangs noch gute Mine zum bösen Spiel. Auf Kundgebungen gegen Pelz und Massentierhaltung demonstriert sie eifrig mit und lässt sich auf den Demos sogar schlachten. Ihr gefällt es sogar so gut in Wien und in ihrer Wohngemeinschaft, dass sie überlegt, überhaupt nicht mehr nach Hause zurück zu kehren.

Felix hat es auf dem Bauernhof nicht leicht, denn er soll Stall ausmisten und Fleisch für ein Ritteressen zubereiten. Nicht einmal für eine Kutschenfahrt ist er zu gewinnen, denn er ist der Meinung, dass die Pferde hier unnötig leiden. Aus Gewissensgründen verweigert er die Arbeit. Bauer Franz kann das natürlich gar nicht verstehen, für ihn ist Felix ein dummer junger Bursche, der keine Ahnung vom wirklichen Leben hat. Als in Wien die Videobotschaft von Felix eintrifft und er darin die Zustände im Stall schildert und von der Kaninchenzucht berichtet, eskaliert die Situation in der WG. Elisabeth zeigt ihr wahres Gesicht und greift ihrerseits die Jugendlichen an. Sie verteidigt ihren Hof und ihre Arbeit und beteuert, wie gut es ihren Tieren auf dem Hof geht. So beschließt man in Wien, sich das ganze vor Ort anzusehen und macht sich auf den Weg nach Weibern. Dort angekommen gerät die Situation vollkommen aus den Fugen. Elisabeth explodiert und wird sogar handgreiflich...