Teenager werden Mütter - Staffel 13

Die ATV-Kameras begleiten wieder junges Familienglück zwischen Windelwechseln, Spielplatz und Beziehungsstress. Neben bekannten Gesichtern, wie dem Vierfachvater Marcell, lassen auch neue Jungmütter wie Mimi und Jannet an ihren Geburtsvorbereitungen und ihrem Familienalltag teilhaben.

Erfolgreiche Staffel

Über 1,9 Millionen ZuseherInnen beziehungsweise 25 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung (WSK*, E12+) ließen sich die 13. Staffel des ATV-Erfolgsformats „Teenager werden Mütter“ nicht entgehen (10. Jänner bis 7. März 2019, immer donnerstags um 20.15 Uhr bei ATV). Mit dem gestrigen Staffelfinale steht fest: die 13. Staffel war mit Abstand die erfolgreichste Staffel aller Zeiten. Mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent (E12-49) und durchschnittlich 194.000 ZuseherInnen verfolgten in der 10-jährigen Geschichte von „Teenager werden Mütter“ noch nie so viele ZuschauerInnen eine Staffel. Unter den 9 Folgen der aktuellen Staffel befinden sich auch die zwei stärksten Folgen der Format-Geschichte. So katapultierte sich die sechste Folge am 14. Februar 2019 mit einem Marktanteil von 14,5 Prozent (E 12-49) an die Spitze, dicht gefolgt von der achten Folge (am 28. Februar 2019) mit 14,3% in der Zielgruppe (E12-49). Besonders erfolgreich war die 13. Staffel auch bei den 12- bis 49-jährigen Frauen mit einem Marktanteil von 14,8 Prozent und bei den 12- bis 29-jährigen Männern mit einem Rekord-Marktanteil von 11,2 Prozent.

Einen weiteren Erfolg verzeichnet das Erfolgsformat bei den Männern unter 50 Jahren: Mit 10,3 Prozent und einer durchschnittlichen Reichweite von 55.700 Zusehern (E12-49) verfolgten noch nie so viele Männer die Dramen rund um die jungen Teenie-Mütter und –Väter.

*WSK: Der weiteste Seherkreis enthält alle ZuschauerInnen, die zumindest 1 Minute konsekutiv die 13. Staffel von „Teenager werden Mütter“ auf ATV gesehen haben. (E12+).