1
2
3
Teilen
Wirt sucht Frau

Wirt sucht Frau - Staffel 2 Folge 6

Staffel 2Episode 6

In Vorarlberg lacht die morgendliche Sonne auf den Freihof Sulz herunter. Damit sollten die anfänglichen Startschwierigkeiten zwischen Wirt Dietmar und zwei seiner Damen doch eigentlich beigelegt sein, doch leider droht neues Ungemach. Denn Birgit hat sich still und heimlich zu Dietmar in die Küche geschlichen. Der frühstückt nämlich – ganz Wirt – jeden Morgen dort. Ganz unrecht scheint das Dietmar aber gar nicht zu sein.

Im wunderschönen Mostviertel an der "kleinen Ybbs" ist Wirt Philip Zuhause. Damit sich seine Mädels in ihren Zimmern besonders wohl fühlen, hat sich der Romantiker ein paar Goodies überlegt – denn schließlich zählt ja der erste Eindruck. Und die erste Traumfrau düst auch gleich heran: Nicole, 30, aus Oberösterreich.

Im Seewinkel ist nun Zeit für Entspannung, denn Tschisti hat seine Damen in die Therme eingeladen. Voller Vorfreude haben sich die drei schnell umgezogen – nur Tschisti fehlt noch. Die Wartezeit auf ihrern Angebeteten überbrücken die Damen mit wilden Spekulationen. Wer hat die Nase im Kampf um Tschistis Herz vorne, wer wird das Rennen machen?

In Mondsee ist der erste Morgen angebrochen. Während seine beiden Damen noch tief und fest schlummern, bereitet Willi ein köstliches Frühstück vor. Immerhin sollen seine Mädels schon heute im Wirtshaus mithelfen und mit nüchternem Magen will er sie nicht auf seine Gäste loslassen. Also dann: Tagwache!

In Kärnten möchte sich der naturbewusste Siegi von Sigrid, ihres Zeichens Kräuterhexe und potentielle Liebhaberin, zeigen lassen, ob im pensionseigenen Garten etwas Heilendes oder sogar Aphrodisierendes sprießt. Alles verläuft zunächst harmonisch. Was Sigrid aber so gar nicht passt ist die Tatsache, dass Siegi ihre liebgewonnene Mitstreiterin und neue Busenfreundin Silvia 1 kalt abserviert und nach Hause geschickt hat. Viel lieber wäre sie doch Silvia 2 losgeworden.

Auf Niederösterreichs höchstem Berg, dem Schneeberg, will Wirt Franz nach einer Woche mit seinen Frauen nun seine Entscheidung treffen. Eigentlich sollten ihn sowohl Sabrina, als auch Esther hier oben begleiten, doch das war leider nicht möglich.

Am frühen Morgen musste Esther abreisen – Grund war ihre neue Arbeitsstelle. Der Abschied war alles andere als leicht, denn zwischen den beiden hat es bereits gefunkt. Aber auch für Sabrina hat Franz einige Sympathien entwickelt. Nun möchte der Wirt endlich Klarheit schaffen und Sabrina mitteilen, woran sie bei ihm ist.