1
2
3
Teilen
Teenager werden Mütter

Teenager werden Mütter Staffel 10 Folge 4

Staffel 10Episode 4

Endlich! Jungvater Marcell und seine Freundin Kerstin können sich über ihren Nachwuchs freuen. Der hartgesottene Marcell zeigt diesmal Gefühle und lässt seinen Tränen freien Lauf. Natürlich ist auch seine Freundin Kerstin hin und weg und herzt ihre kleine Melina. Für beide ist es das zweite Kind, doch das erste gemeinsame. Ob sie nun ihrer komplizierten und ausschweifenden Vergangenheit abschwören können, um der kleinen Melina gute Eltern zu sein, wird die Zukunft weisen.

In der Privatklinik Graz Ragnitz liegt die 13-jährige Burgenländerin Jasmin in den Wehen. Jasmin möchte ihr Kind auf natürliche Weise zur Welt bringen und auf Kreuzstich, Betäubungen oder Kaiserschnitt verzichten. Aufgrund ihres jungen Alters und ihres zarten Körpers nicht ganz ungefährlich, wie Dr. Armin Breinl bereits bei den Voruntersuchungen feststellte. Doch er und sein Hebammen-Team begleiten die werdende Teenie-Mama bestens. Auch Jungvater Dominik ist an ihrer Seite. Er sieht sich gewappnet für Geburt und alles darüber hinaus. Schließlich hat er alles bereits gegoogelt.

Tamara kämpft währenddessen mit anderen Dingen. Ihre Mutter kommt nicht mit Kindsvater Martin klar und hat dies auch bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht. Tamara liebt ihn aber und versuchte stets ihn vor ihrer Mutter zu verteidigen. Doch nun scheint alles umsonst. Martin präsentiert in dieser Folge seine neue Freundin. Tamara ist am Boden zerstört, versteht die Welt nicht mehr und zerreißt ihren Liebesbrief an Martin. Auch bei der 17-jährigen Erika sind Entscheidungen gefallen: Sie hat sich von Kindesvater Manuel getrennt. Die vergangene Zeit war einfach zu schwierig und die Beziehung hat unter den Herausforderungen zu sehr gelitten. Dennoch wollen die beiden für ihr Kind nur das Beste. Weshalb sie auch weiterhin zusammen wohnen. Gemeinsam nehmen sie auch den Termin bei Dr. Armin Breinl wahr.

Die 18-jährige Edith ist in der 15. Woche schwanger und versucht derzeit mit dem Rauchen aufzuhören. Doch Zuhause wird sie bei dem Vorhaben wenig unterstützt und auch ihr restliches Umfeld, inklusive werdendem Vater, greift regelmäßig zum Glimmstängel. Dabei wäre es für das Ungeborene so wichtig die Finger von den Zigaretten zu lassen. Und da auch das Geld an allen Ecken und Enden fehlt, wäre es wohl wirklich klug aufzuhören. Ob Edith der nächste Versuch gelingt?

Außerdem: Die mittlerweile 20-jährige Ani aus Graz ist alleinerziehende Jungmutter, ihr kleiner Toni ist bereits vier Jahre alt. Beim Besuch des ATV-Teams zeigt sich Ani bodenständig. Sie weiß nämlich nun, worauf es im Leben wirklich ankommt, und konzentriert sich zu 100 % auf ihr Kind. Die Partynächte gehören der Vergangenheit an, Ani ist eine junge Frau geworden und hat die Kurve gekriegt.