1
2
3
Teilen
Teenager werden Mütter

Teenager werden Mütter - Staffel 6 Folge 7

Staffel 6Episode 7

Die 17-jährige hochschwangere Sabrina aus Niederösterreich steht kurz vor der Geburt. Ganze sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin ist Sabrinas Fruchtblase geplatzt. Die Geburt muss sofort eingeleitet werden und das Baby kommt umgehend auf die Intensivstation. Sabrina zittert um ihr Neugeborenes.

Die ebenfalls 17-jährige Denise aus der Steiermark hat ihre kleine Sophie per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Sie und ihr 19-jähriger Freund Mario gehen voll in der Elternrolle auf. Doch die Harmonie wird schon bald getrübt…

Die heute 20-jährige Jungmutter Jacky stand zuletzt kurz vor dem Burnout. In ihrer Firma wird sie gemobbt, ihr Ex-Freund hat sie belogen, jetzt ist sie von ihm getrennt. Jacky wurde alles zu viel und so suchte sie einen systemischen Coach auf, der ihr neue Wege aufzeigt und sie aus dem Tal der Tränen holt. Außerdem kommt ihre Mutter diesmal wieder ins Spiel, die sie gesundheitlich aufpäppeln und ihr mit einer kleinen Überraschung Kraft geben will.

Teenager-Mutter Nina hat ihr Kind mit 17 bekommen. Nun ist ihr kleiner Goldschatz Isabella bereits vier Jahre alt. Mit Kindesvater Marius ist Nina nicht mehr zusammen, sie ist jetzt mit einer Frau glücklich verheiratet. Diesmal spricht die Jungmutter erstmals ganz offen über die Zeit ihres Coming Outs, ihre ersten Gefühle für Frauen in der Schulzeit und über die Trennung von Kindesvater Marius.

Die 17-jährige Jungmutter Sandra aus Wien war bis vor kurzem im Mutter-Kind-Heim untergebracht und auch mit dem Kindesvater Manuel gab es Stress. Jetzt ist sie wieder draußen und wohnt sogar mit Manuel zusammen. Zuletzt hat sie ihre alte Freundin Denise aus der letzten Staffel wiedergetroffen. Mit der ebenfalls 17-jährigen Jungmutter unterhält sie sich diesmal über weitere Kinderwünsche und stellt in Frage, ob Frauen Mitte dreißig überhaupt noch Kinder in die Welt setzten sollten.

Außerdem gibt’s ein Wiedersehen mit der heute 19-jährigen Yvonne. Um das Sorgerecht übertragen zu bekommen, versucht sie ihrer Mutter nun zu beweisen, dass sie eine gute Mutter sein kann.