1
2
3
Teilen
Tausche Familie

Tausche Familie - Die Besten der Besten - Staffel 18 Folge 3 - Obidniak vs. Hodosy

Staffel 18Episode 3

Der hart gesottene Robert Hodosy bricht angesichts der Armut und der untragbaren Lebensumstände seiner österreichisch-indonesischen Tauschfamilie in Tränen aus. Auf der anderen Seite taut der ansonsten so verschlossene Günther Obidniak Tag für Tag in seiner neuen Familie - weit weg von seinem Leid - auf.

Im 10. Wiener Gemeindebezirk lebt Familie Hodosy in einer kleinen, aber feinen Genossenschaftswohnung. Hier dreht sich alles um die zwei Kinder Robert (7) und Michael (3). Während Vater Robert (39) als Kanalräumer tätig ist, ist Mutter Heidi (35) bei den Kindern zu Hause. Jede freie Minute von Robert wird für gemeinsame Aktivitäten genutzt.

Nur wenige Kilometer, und doch Welten voneinander entfernt, lebt Familie Obidniak im 11. Wiener Gemeindebezirk. Die sechsköpfige Familie bewohnt ein großes, aber sehr desolates Einfamilienhaus. Sumiati (46) stammt aus Indonesien. Sie ist vor 13 Jahren mit ihrem Mann, dem Österreicher, Günter Obidniak (50) nach Wien gezogen. Gemeinsam haben sie 4 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren. Da beide Elternteile arbeiten, hat man hier wenig Zeit, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Für eine Woche tauscht der Ur-Wiener Robert aus dem 10. Wiener Gemeindebezirk Leben und Gewohnheit mit dem langweiligen Nachrichtentechniker Günter.

Robert ist erstaunt: "Ein schönes großes Haus, das wird sicher nett!" Kaum aber hat er das Haus betreten, ändert er seine Meinung schnell. Am liebsten würde er auf der Stelle umkehren. Als Robert aber dann seine Tauschfamilie kennen lernt, ist er von ihnen so begeistert, dass er beschließt, doch zu bleiben.

Eigentlich hatte Günter damit gerechnet weit weg von seiner Familie zu sein, er ist aber schließlich mit der gegenwärtigen Situation zufrieden. Als er dann Heidi und ihre Kinder kennen lernt, ist er überzeugt, dass er eine nette Woche verbringen wird.

Schon bald erfährt Robert, dass die Familie finanzielle Probleme hat. Währenddessen entpuppt sich Günter als guter Heimwerker und repariert Heidi verschiedene Dinge im Haushalt. Die Familie freut sich über seine Fähigkeiten, bemängelt aber seine Wortkargheit. Mit allen Mitteln versucht Robert zu helfen. Das goldene Wienerherz bewirkt Großes. Als Sumiati den neuen Wohnzimmertisch sieht, ist sie überwältigt. Außerdem ruft Robert eine Spendenaktion ins Leben und kann die Familie mit einer Spendensumme von über 400 € und einer neuen Wohnzimmergarnitur überraschen. Beim Zusammentreffen sind die Familien sich einig: "Wir bleiben in Kontakt und versuchen, alles zu verbessern!"