1
2
Teilen
So denkt Österreich

So denkt Österreich - Staffel 3 Folge 4

Staffel 3Episode 4

Hedy und Andrea lieben Musik. Als Duo treten sie auch als "Die Angels" auf. Ihr größter Wunsch wäre, dass die Menschen wieder mehr miteinander sprechen und das Zuhören nicht verlernen. Sie selbst haben im Gemeindebau natürlich auch viel Kontakt mit ausländischen Familien, aber kein Problem damit. Die beiden vermuten, dass manche Alleinstehende einfach mit der Übermacht der Großfamilie hadern.

Hans, ein ehemaliger Matrose, hat alle Zeit der Welt. Er genießt seine Pension und schwelgt in Erinnerungen, erzählt von seiner gefährlichen Tätigkeit auf Chemikalienfrachtern und seinem neu gekauften Opel. Der 80-Jährige ist auch heute noch spritzig unterwegs und gesteht auf der Autobahn auch mal 180 Stundenkilometer zu fahren.

Ali und Mohamed sehen sich als richtige Wiener. Vor 40 Jahren ist Ali nach Wien gekommen, als junger Mann wie er sagt. Er ist glücklich Österreicher zu sein und in Europa zu leben, denn in seinem Land gab es nur den Krieg. So konnte er auch sein angestrebtes Architekturstudium nicht absolvieren, sondern wurde Installateur. Auch Mohamed, der aus Sri Lanka stammt, kennt Leid nur zu gut. Auch in Sri Lanka herrschten Unruhen, die seiner Meinung nach von ausländischen Waffenverkäufern immer mehr angestachelt wurden.

Tamara ist auf Zeitungsdiät. Sie liest nicht mehr was täglich gedruckt wird, weil sie sonst Angst bekommt. Ihr Lebensmotto lautet "Neuer Tag, neues Glück" - sie möchte sich nämlich nicht schon am Morgen mit den Sorgen von gestern beschäftigen. Außerdem findet sie, dass in den Nachrichten alles aufgebauscht wird.

Akif ist einsam und traurig. Der 73-Jährige hat vor ein paar Monaten seine Frau verloren. Sie war seine große Liebe. Seither schmeckt ihm kein Essen. Abgemagert trauert er einsam in seiner Wohnung um die Liebe seines Lebens. Die Todesursache ist zudem äußerst tragisch, denn die Frau litt angeblich unter einer psychischen Krankheit und ist neben Akif im Bett am verschluckten Ehering erstickt. Akif freut sich nur noch auf seinen eigenen Tod.