1
2
Teilen
So denkt Österreich

So denkt Österreich - Staffel 3 Folge 1

Staffel 3Episode 1

Horst und Marija sind die Ersten, die ihre Wohnungstür öffnen. Gesprächsthema Nummer eins: ihre Liebesgeschichte und die ist filmreif. Bei der Wohnungstour erwartet das Team dann ein ganz spezielles Highlight. Der ehemalige Fernfunktechniker hat nämlich sein Festnetztelefon am stillen Örtchen montiert …

Jan hat wie seine liebsten Fantasyfiguren einen blauen Haarschopf. Der junge Mann widmet sich in der Wohnung gerade seinem Fitnesstraining. In Form hält er sich, um später einmal Privatdetektiv zu werden. In puncto Fitness macht ihm keiner was vor, sogar seine Handmanschetten geben schon den Geist auf, da er "einfach zu viel Geschwindigkeit und zu viel Kraft" hat. Da er aber nicht nur körperliche, sondern auch geistige Fähigkeiten als Privatdetektiv braucht, liest er gerne Sherlock-Holmes-Romane. Und die sogar auf "britisch".

Auch Jungmama Nicole hat Redebedarf. Doch bei ihr läuft nicht alles rund. Sie würde rückblickend nämlich einiges anders machen. Sie ist als junges Mädchen von zu Hause ausgerissen und lebte lange Zeit als Obdachlose auf der Straße. Der Drogenkonsum hat sie dann fast das Leben gekostet. Doch als sie schwanger wurde, schaffte sie den Absprung und hat nun ein geregeltes Leben. Sie hofft, dass ihre Kinder nie auf die schiefe Bahn geraten.

Auch Frau Christine, eine ehemalige Taxilenkerin, gibt Einblick in ihr Leben. Sie vertreibt sich die Zeit am Fenster mit dem Feldstecher in der Hand. Der arbeitslose Peter möchte auch gar nicht mehr arbeiten. Er widmet sich lieber seiner Modelleisenbahn, in die er schon 50 Euro gesteckt hat.