1
2
Teilen
Polizeihunde - Verbrecherjagd mit Biss!

Polizeihunde - Verbrecherjagd mit Biss! - Staffel 1 Folge 1

Staffel 1Episode 115.05.2021 • 22:20

In der ersten Folge wartet ein herausfordernder Einsatz auf den Brandspürhund. Auf der Wiener Donauinsel wurde ein Lokal bei einem nächtlichen Brand vollkommen vernichtet. Das Landeskriminalamt hat bereits die Ermittlungen aufgenommen und nun vierbeinige Unterstützung angefordert. Denn es wird vermutet, dass Brandstiftung für die Zerstörung der Bar verantwortlich ist. Während der Mensch bei den Nachforschungen an seine Grenzen gelangt, kann der Hund durch seinen feinen Geruchssinn den Weg zum Brandausgangspunkt zeigen. Kann das Tier so zur Aufklärung des mysteriösen und verheerenden Brandes beitragen? Der Brandspürhund setzt mehrere Anzeigen.

Außerdem unterstützt die Diensthundeeinheit eine zivile Suchtgift-Streife bei einer Razzia. Einerseits weil vermutet wird, dass in dem bereits amtsbekannten Lokal Drogen versteckt werden und andererseits, weil mit Widerstand der anwesenden Personen gerechnet wird. Während die Beamten die Sicherheit herstellen und die Lokalgäste nach Suchtgift durchsuchen, nimmt Drogen-Spürhund Yoda das Lokal unter die Lupe. Neben einer Sitzbank bleibt das Tier schließlich liegen und setzt eine sogenannte passive Anzeige. Tatsächlich stellen die Polizisten versteckt in der Sitzgelegenheit ein Plastiksackerl sicher, in dem sich über 100 Baggys Marihuana befinden.

Neun jungen Polizisten steht dieser Einsatzalltag mit ihrem tierischen Partner noch bevor. Sie starten ihren Dienst im Team der Wiener Polizei-Hundeführer und lernen jenen Vierbeiner kennen, der sie von nun an auf Schritt und Tritt begleiten wird. Die Ausbilder machen klar, dass Mensch und Tier eine harte Ausbildung bevorsteht, die sie nur gemeinsam meistern können. Die Hunde sind nicht nur Partner im Dienst, sondern begleiten die Polizisten auch im Privatleben und wohnen bei ihnen zu Hause - der Beginn eines neuen Lebensabschnitts!