1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 17 Folge 12 - Pfusch am Bau

Staffel 1707.11.2021 • 20:15

Der Pensionist Erwin Pühringer hat in Gerasdorf das alte Holz-Haus seines verstorbenen Vaters geerbt. Er wollte es auf modernen Stand bringen und sanieren, um später in diesem Haus die Sommer verbringen zu können. Insgesamt hat Erwin Pühringer bereits etwa 100.000 Euro investiert – Das Prunkstück des Sanierungskonzeptes war ein neuer Wintergarten an Stelle der alten Terrasse. Doch drei Jahre nach Sanierungsbeginn ist immer noch keine Fertigstellung in Sicht. Schlimmer noch: An der Decke im Vorraum, genau unter dem Wintergarten, entdeckte Pühringer einen Wasserfleck inklusive erster Schimmelflecken. Der erfahrene EU-Bausachverständige Günther Nussbaum untersucht erst vorsichtig den undichten Wintergarten, bevor er eine Öffnung der möglicherweise betroffenen Wände vornimmt. Darunter bietet sich ein Bild des Grauens, denn so viel Schimmel sieht auch Günther Nussbaum selten. Nun stellt sich die schwierige Frage in diesem Fall: Abriss oder weitere Sanierung? Dr. Michael Klimas hat für sich und seine kleine Familie eine 167 qm Doppelhaushälfte zum stolzen Preis von 450.000 Euro in Himberg bei Wien gekauft. Im April 2020 hat er das Haus auf einer Online-Plattform entdeckt und den Makler kontaktiert. Eingezogen ist die Familie aber noch immer nicht in das belagsfertig gekaufte Haus. Der Grund für die Verzögerung sind diverse Mängel, die Dr. Michael Klimas im Haus entdeckt hat oder vermutet. Es wurden schon einige Gutachter eingeschaltet, die vor allem die Einhaltung der ÖNORMEN überprüft haben. Dabei wurden tatsächlich viele Mängel entdeckt. Nun soll der EU-Bausachverständige Günther Nussbaum zur Sicherheit einen prüfenden Blick wagen. Vielleicht findet er Fehler, die bisher noch unentdeckt blieben? Und tatsächlich: Bereits im Technikraum im Eingangsbereich findet er auf einen Blick sechs Mängel. Eine spannende Begutachtung beginnt. Ob noch weitere Mängel ans Tageslicht gebracht werden?