1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 17 Folge 03 - Pfusch am Bau

Staffel 17Episode 325.04.2021 • 20:15

Im oberösterreichischen Lenzing wurde zwischen 2015 und 2017 eine Reihenhausanlage errichtet. Die damals heimische Baufirma wurde nach einem Todesfall geschlossen. Der Bauträger ist aber noch vorhanden. Von diesem haben sich auch Christina Hemetsberger und Betim Maxharraj 2018 eines der drei Ziegelmassivbauten für 260.000 Euro gekauft. Das Glück der jungen Familie währte aber leider nicht lange. Nur wenige Monate nach Einzug kam es zu massiven Wassereintritten im Schlaf- und Ankleidezimmer, die im Untergeschoß des Reihenhauses liegen. Bei starkem Regen läuft das Wasser in Strömen in den Wohnbereich. Christina Hemetsberger und Betim Maxharraj wollten eine Sanierung vom Vertragspartner, der schmiert aber bloß mit Silikon herum und blockt am Ende ab. Zur Ursachenforschung und Sanierung ist es bisher nicht gekommen. Aufgrund seiner Aussichtlosigkeit wendete sich das junge Paar an Günther Nussbaum.

Gerald Hubinka und Jasmin Lobinger wissen nicht mehr weiter. Ihr Keller steht regelmäßig unter Wasser. Schuld ist die undichte Terrasse die bereits 3x geflämmt wurde, aber ohne großen Erfolg. Jedes mal wenn es regnet muss der Boden abgesaugt werden damit der Schaden im Keller nicht schlimmer wird. Immer wieder versuchen sie den Baumeister zu erreichen, doch dieser meldet sich nicht. Der letzte Kontakt ist Monate her. Die Familie bittet deshalb EU-Bausachverständigen um Hilfe. Wird er die Gesprächsbasis wieder herstellen können und den Bauträger dazu bringen die Mängel zu beheben?