1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 16 Folge 13 - Pfusch am Bau

Staffel 16Episode 13

Günther Nussbaum trifft im idyllischen Zweinitz in Kärnten auf ein total verpfuschtes Miethaus. Das ist das Horrorhaus von "Pfusch am Bau", so der EU-Bausachverständige geschockt nach seiner Besichtigung. Der 210 qm große Ziegelmassivbau aus den 1950er-Jahren strotzt nur so vor Mängeln: Undichte Fenster und Türen, eine kaputte Fassade, rutschende Dachziegel. Das 70 Jahre alte Haus ist zudem eine wahre Schimmelhölle. Die beiden Mieter, Ulrike Skrivanek und Horst Fertsak, sind bereits vorrübergehend aus gesundheitlichen Gründen bei Freunden untergekommen. Günther Nussbaum soll nun zwischen Mieter und Vermieter vermitteln.

In der oberösterreichischen Hauptstadt Linz haben Zahnarzt Gerhard Gugler und die Fotografin Sabine Aichberger-Gugler mit extremer Feuchtigkeit im Keller und der Garage zu kämpfen. Zudem sorgt ein riesiger Riss im Wintergarten des 200 qm großen Neubaus für massives Kopfzerbrechen. 200.000 Euro haben sie seinerzeit dem damaligen Generalunternehmen für Fundamente, Keller, Rohbau und Flachdächer bezahlt. Teilweise wurden die anfänglichen Mängel von der Baufirma saniert. Doch im Laufe der Zeit sind weitere Schäden am Gebäude aufgetreten, bei denen der Vertragspartner abblockt. Günther Nussbaum soll den hoffnungslosen Linzern weiterhelfen und auf Ursachenforschung gehen.