1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 16 Folge 01 - Pfusch am Bau

Staffel 16Episode 1

Es ist wohl einer der härtesten Fälle, mit denen es EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum in 16 Staffeln "Pfusch am Bau" je zu tun hatte. Im oberösterreichischen Ostermiething, direkt an der deutschen Grenze, hat sich Familie Reiter ein Wohncontainerhaus errichten lassen. Mama Mihaela ist 39 Jahre alt und arbeitet in der Gastronomie, Papa Peter ist 63 Jahre alt und in Pension. Er ist schwer an Parkinson erkrankt. Die beiden haben auch einen 12-jährigen Sohn. Drei Hunde und Vögel ergänzen die kleine Familie. Die Reiters haben sich im Sommer 2018 entschieden einen Wohncontainer bei einer heimischen Firma zu kaufen. Kostenpunkt: rund 58.500 Euro. Die Bank gewährte einen Kredit, den die Oberösterreicher nun in kleinen Raten zurückzahlen. Doch das neue Glück währte nicht lange. Bereits im Winter 2018 kam es zu Feuchtigkeitseintritt, massiver Schimmelbildung, Elektroleitungen liegen frei, Teile der Containerinnenverkleidung krachten zu Boden. Es wurde Kontakt zur Container-Firma aufgenommen, doch diese habe nicht wirklich helfen wollen. Auch die Gemeinde machte nach einer Anzeige durch Nachbarn im Ort Druck. Der Bürgermeister, Leiter des Bauamts, ist zu einem Lokalaugenschein vorbeigekommen. Ein Verfahren zur Delogierung ist wegen der Schimmelentwicklung anhängig. Die Wohncontainer-Besitzer drohen demnächst auf der Straße zu sitzen. Die Familie ist in großer Not. Daher wendete sie sich an ATV und den EU-Bausachverständigen Günther Nussbaum. Bei seinem Lokalaugenschein vor Ort war der Robin Hood der Häuslbauer fassungslos. Kann Günther Nussbaum den Container der Familie Reiter retten?

Familie Baumgartner-Rafling hat sich im kärntnerischen Reichenfels 2014 ein Ziegelmassivhaus gebaut. Doch nun bilden sich in einigen Zimmern Schimmelflecken – das Kinderzimmer ist deshalb nicht benützbar. Die Familie hat sich auch schon an Zimmerer und Dachdecker gewendet, doch keine der beiden Firmen fühlt sich für den Schaden verantwortlich. Nun soll EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum helfen: im Rahmen seiner Dachöffnung findet er schnell die Ursache – beide Handwerksbetriebe haben fehlerhaft gearbeitet, weshalb die Dampfbremse undicht ist, was im Laufe der Jahre zur völligen Durchfeuchtung und Vermorschung des Flachdaches geführt hat. Markus Baumgartner und Sabine Baumgartner-Rafling war das Ausmaß der Schäden nicht bekannt, doch nun beginnt der eigentliche Kampf. Wie sollen Zimmerer und Dachdecker für ihren Pfusch zur Verantwortung gezogen werden?