1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Staffel 14 Folge 10 - Pfusch am Bau

Staffel 14Episode 1028.11.2021 • 20:15

Harry Gruber und Sabine Schörgenhuber vergaben den Auftrag für ein schlüsselfertiges Haus an ein Unternehmen aus der Region und wollten sich ansonsten nicht weiter drum kümmern. Die Baufirma versprach, dass sie in einem dreiviertel Jahr nur noch einzuziehen bräuchten. Soweit der Plan, doch dann verzögerte sich zuerst der Baubeginn um mehrere Monate und dann fielen den beiden auch immer mehr Dinge auf, die ihnen komisch vorkamen. Von Seiten der Baufirma hieß es allerdings immer nur, dass das schon noch gemacht werde. Als Harry Gruber aber nicht locker ließ, wurde der Umgangston auf der Baustelle rauer. Die Baufirma drohte sogar mit einem Baustopp, sollte Herr Gruber nicht weiter die Rechnungen bezahlen, auch wenn diese für – nach Ansicht Harry Grubers – mangelhafte erbrachte Leistungen gestellt worden waren. Irgendwann reichte es den Bauleuten und sie kontaktierten Günther Nussbaum. Dieser soll jetzt beurteilen, ob tatsächlich Mängel vorliegen und wie diese zu beheben sind.

Adele Ludwig wollte sich mit einer Eigentumswohnung in Österreich ein neues Heim schaffen. Eine Maisonette schien alle Wünsche zu erfüllen. Die Dachgeschossimmobilie wurde durch den Ausbau eines Altbaus gerade neu geschaffen. Knapp 400.000 Euro zahlte Adele Ludwig für ihre als exklusiv beworbene 90 Quadratmeter große Wohnung. Doch nun braucht sie dringend die Unterstützung des Bausachverständigen Günther Nussbaum, denn ihre vermeintliche Luxus-Wohnung entpuppt sich nach und nach als Mogelpackung. Bei der Stiege fehlen nach Monaten noch immer die Absturzsicherung und der Handlauf, bei den Fenstern und den Türen scheint es reinzuziehen. Auch sonst entspricht die Wohnung nicht den Erwartungen der Eigentümerin.