1
2
Teilen
Pfusch am Bau

Pfusch am Bau Staffel 13 Folge 7

Staffel 13Episode 710.04.2021 • 18:15

In Sarasdorf an der Ostbahn-Strecke kaufte sich Familie Humer ein Grundstück und ließ darauf ein Fertigteilhaus in Bungalow-Bauweise errichten. Mit dem Bau wurde ein Vermittler beauftragt, der sich um alles kümmern sollte. Aber schon mit der Wahl einer slowenischen Fertigteilhausfirma waren die Humers nicht ganz einverstanden. Weil Frau Humer außerdem unter Arthrose leidet, wurde vertraglich "Barrierefreiheit" vereinbart. Aufgrund einer Änderung des Baugrunds musste der Vertrag aber neu aufgesetzt werden. Familie Humer unterschrieb, ohne den neuen Vertrag vorher zu lesen und kam erst im Nachhinein drauf, dass nun ebendiese Barrierefreiheit, wie auch andere Dinge, plötzlich nicht mehr Bestandteil des Vertrags waren. Außerdem beanstandeten sie diverse Baumängel. Vor allem der Schimmel, der sich rund um die Fenster bildete, macht ihnen Sorgen. Die Häuslbauer sind wütend und wissen nicht mehr weiter, daher soll jetzt Bausachverständiger Günther Nussbaum für Recht und Ordnung sorgen.

Im salzburgerischen Neumarkt am Wallersee wurde im Jahr 2011 eine Wohnanlage zum Miet-Kauf errichtet. Über 17.000 Euro Finanzierungsbeitrag zahlte Jungmutter Sonja Gasser für die Wohnung, die sie später gerne übernehmen wollte. Doch bereits bei der letzten Wohnungsbesichtigung zeigten sich feuchte Flecken an den Wänden. Damals wurde sie mit dem noch laufenden Trocknungsprozess der Bauarbeiten beruhigt. Allerdings bildeten sich in den letzten Jahren nach und nach erneut nasse Stellen. Die Genossenschaft ließ sanieren, doch Wasser suchte sich erneut seinen Weg. Mittlerweile gibt es bei Sonja Gasser in beinahe jedem Raum Feuchtigkeitsflecken. Erst vor kurzem war erneut ein Sachverständiger da, doch die Mieter sind weiterhin im Unklaren. Deshalb soll Günther Nussbaum jetzt helfen und die Ursachen klären.