1
2
Teilen
Mein Recht! Ich geb nicht auf

Staffel 06 Folge 04 - Mein Recht! Ich geb nicht auf

Staffel 6Episode 409.05.2021 • 21:20

Oliver Fuhrmann war im Internet auf der Suche nach einem gebrauchten Transportwagen, weil er ihn für das Herrichten einer Wohnung als Baustellen-Auto verwenden wollte. Schnell wurde er bei einem steirischen Händler fündig. 3000 Euro sollte der Transporter kosten, gemeinsam mit seiner Bekannten Sandra Flasch fuhr er zu einem steirischen Händler, um das Auto zu besichtigen. Beim anschließenden Kauf versprach der Händler, dass er noch für ein neues Pickerl sorgen werde, dafür müsse Oliver Fuhrmann nur 400 Euro auf den Kaufpreis aufzahlen. Oliver Fuhrmann vertraute dem Händler, doch das erwies sich als schwerer Fehler – denn geliefert wurde das Auto mit einem Pickerl, das nur mehr einen Monat lang gültig war. Und als Oliver Fuhrmann sich selbst um eine neue Prüfplakette bemühte, traf ihn die volle Wahrheit wie ein Keulenschlag. Das Auto weist 19 schwere Mängel auf, die alle repariert werden müssten, damit er doch noch zu einem Pickerl kommt. In seiner Not wendet er sich an Dr Christian Horwath mit dem Wunsch nach Rückabwicklung. Gibt es hier eine Lösung?

Die Brüder Erich und Gerhard Heiß haben in Obersdorf im Bezirk Liezen vor 8 Jahren ein Grundstück erworben. Auf diesem Grundstück stand früher ein Haus, das nach einer mutmaßlichen Brandstiftung abgebrannt war. Dort, wo die Brandruine stand, wollten die Brüder Heiß ein neues Haus errichten. Das Projekt zieht sich, der Bauplan wird mehrmals umgeworfen, das Bauamt verlangt Änderungen, die den Brüdern Heiß nicht passen. Dazu kommt ein jahrelang schwelender Nachbarschaftsstreit mit den Betreibern des angrenzenden Gasthauses. Die Wirtsleute haben nach dem Brand schnell renoviert, mit dem Ergebnis, dass ein Teil des Vordaches auf das Grundstück der Brüder Heiß hinüber ragt. Die Brüder fühlen sich dadurch in ihren Bau-Möglichkeiten eingeschränkt, der wahre Grenzverlauf zwischen den Grundstücken ist immer noch strittig. Die Stimmung zwischen den Nachbarn ist miserabel, man spricht nicht mehr miteinander. In dieser verzwickten Situation hilft Dr Christian Horwath.