1
2
Teilen
Mein Recht! Ich geb nicht auf

Staffel 05 Folge 02 - Mein Recht! Ich geb nicht auf

Staffel 5Episode 2

Wir erinnern uns an die letzte Folge: Dr. Christian Horwath ist einem betrügerischen Schlüsseldienst auf der Spur. Der Staranwalt reist ins Ruhrgebiet. In der deutschen Stadt Essen hofft er, den Geschäftsführer des Schlüsseldienstes anzutreffen und zur Rede zu stellen – doch statt dem Geschäftsführer trifft er auf eine aggressive Gruppe offenbar arabischstämmiger Männer und es kommt zu einer schwierigen Situation – eine Rempelei, in der Dr. Christian Horwath sogar um seine Gesundheit fürchten muss…

Andreas Angerer aus Kapfenberg engagiert sich sehr für eine saubere Umwelt. Aus diesem Grund möchte er sein altes Benzin-Auto verkaufen und auf ein neues, modernes E-Auto umsteigen. Er sucht im Internet und findet ein Inserat, in dem sein Traum-Auto angepriesen wird: ein Fiat 500e. Einziges Problem: das Auto hat nur polnische Zulassungspapiere. Mit diesen kann das Auto aber trotzdem problemlos in Österreich angemeldet werden, behauptet der Gebrauchtwagenhändler. Darauf vertraut Andreas Angerer und leistet eine Anzahlung von 500 Euro. Doch wenig später das böse Erwachen: es stellt sich heraus, dass das Auto nicht so ohne weiteres angemeldet werden kann. Angerer möchte vom Kauf zurücktreten und seine Anzahlung von 500 Euro zurück. Doch der Händler geht auf Tauchstation.

Martin Hollerer und Elisabeth Gaugl fahren auf Urlaub. Ihren Hund Bahari geben sie für sechs Tage in eine Tierpension und hoffen natürlich, dass er dort gut betreut wird und sich wohlfühlt. Doch nach der Rückkehr bemerken sie an Baharis Beinen eitrige und teilweise nekrotische Wunden, die für das Tier sehr schmerzhaft sein dürften. Der geliebte Vierbeiner zeigt auch Verhaltensauffälligkeiten und wirkt eingeschüchtert. Dr. Christian Horwath stellt den Tierpensionsbetreiber zur Rede. Dieser behauptet, dass der Hund bereits mit den Verletzungen in die Tierpension gekommen sei und dass es sich bei den grausigen Wunden um "normale" Wundleckstellen handle. Vor Gericht will der TV-Anwalt nun klären, wie es zur Vernachlässigung des Hundes gekommen ist und Schadenersatz für die Behandlungskosten einfordern.