1
2
Teilen
Mein Recht! Ich geb nicht auf

Mein Recht! Ich geb nicht auf - Staffel 4 Folge 5

Staffel 4Episode 5

In der fünften Folge deckt Dr. Christian Horwath die groß angelegte Abzocke eines Umzugsunternehmens auf. Dutzende Betroffene melden sich, die Vorgehensweise des Unternehmens ist immer dieselbe. Am Telefon wird ein günstiger Preis angeboten, am Tag des Umzugs kommt dann die große Überraschung: Plötzlich kommen Kosten für eine Versicherung, für Stockwerke oder für nicht bestellte Mitarbeiter hinzu. Besonders schlimm hat es Friederike Schmid erwischt. Statt der erwarteten ca. 220 Euro bezahlte sie 2500 Euro. Grund: Die Transporteure drohten sonst die bereits aufgeladenen Kartons nicht wieder rauszurücken. Auch Bernhard Baumgartl sollte über 200 Euro mehr zahlen, als ausgemacht. Er weigerte sich, somit blieben seine Kartons vor der Türe stehen. Bei Dr. Christian Horwath schrillen natürlich die Alarmglocken, doch die Drahtzieher zur Verantwortung zu ziehen, ist gar nicht so einfach. Bereits mehrfach hat das Unternehmen laut Firmenbuchauszug die Adresse gewechselt, einiges erscheint dubios. Um die Handhabe zu verbessern, schickt der Rechtsanwalt einen Lockvogel mit versteckter Kamera vor. Dann werden Finanzpolizei und Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Ein klassischer Nachbarschaftsstreit führt Dr. Christian Horwath danach in die Steiermark. Familie Sackl lebt seit über 20 Jahren in ständigen Streit mit einem Nachbarn. Es gab Beschimpfungen, eine Klage von den Sackls, die Gegenseite soll wiederrum die Familie bei der Baubehörde angeschwärzt haben. Während der Nachbar seine Einzäunung erneuert hat, soll er heimlich Arbeiten vom Grundstück der Sackls aus geführt haben. Das Ehepaar und ihre Tochter fühlen sich von ihm in ihrer Privatsphäre gestört, mit Kameras wollen sie sich dagegen schützen. Doch der Nachbar zweifelt die Rechtmäßigkeit der Kameras an. Er fordert eine Entschuldigung und die Kostenübernahme seines Anwalts von 300 EURO. Die Familie hat deshalb Dr. Christian Horwath um rechtlichen Rat gebeten, denn der Nachbar droht mit einer Klage.