1
2
Teilen
Mein Gemeindebau

Mein Gemeindebau - Staffel 2 Folge 6

Staffel 2Episode 608.05.2021 • 11:50

Gunter ist alleinerziehender Vater und lebt mit seinen beiden Zwillingen im Gemeindebau. Momentan ist er arbeitssuchend und hat viel Zeit sich seiner Leidenschaft, dem Theater, zu widmen. Mehrere Monate lang hat er an einer Verwechslungskomödie geschrieben, nun steht die Premiere vor der Tür. Gunter hofft, dass der kleine Saal des Gemeindebautheaters sich ordentlich füllt.

Über zu wenig Besucher kann sich das Cafe Zwutschkerl nicht beschweren. Bereits um zehn Uhr morgens tummeln die ersten Stammgäste ein. Abseits der flüssigen Unterhaltung zählt hier der familiäre und freundschaftliche Umgang der Gäste. Und so manch weiblicher Stammgast hat hier ihr ganz eigenes Rollenbild zwischen Mann und Frau. "Der Mann soll arbeiten gehen, dann kann die Frau saufen", lautet beispielsweise Marias Vorstellung einer glücklichen Beziehung. Die Kellnerin schaut, dass sie ihr eigenes Geld verdient, sagt aber: "Ich hab so 20 bis 25 Bacardi am Tag."

Arnold und Susanne genießen als Pensionistenpaar ihre gewonnene Freiheit. Dabei war der Pensionsstart ganz schön holprig, schließlich sieht man sich seither öfter. Doch nun hat Susanne ihre Leidenschaft für die Malerei entdeckt und ihr Arnold die für den Heurigen. So lässt es sich gemeinsam alt werden.

Die rund 2000 Gemeindebauten müssen ständig in Stand gehalten und saniert werden. Bettina Kropik vom "Wiener Wohnen Baumanagement" betreut mit ihrem Team derzeit 65 Sanierungen in ganz Wien. Vor allem der Karl-Marx-Hof ist bei Sanierungen immer sehr heikel. Er steht unter Denkmalschutz und jede Veränderung muss mit dem Bundesdenkmalamt abgestimmt werden.