1
2
Teilen
Kultwirte

Kultwirte - Staffel 1 Folge 4

Staffel 1Episode 4

Berti hat die Operation an seinem Bein überstanden und darf endlich sein Krankenbett verlassen und zurück in sein Wirtshaus. Dort macht er aber alle Angestellten wahnsinnig mit seinen Wünschen und nervt sogar die geduldigsten Kellner mit seinem Gips. Berti könnte eigentlich gut zu Hause bleiben, wenn da nicht das Fest des Jahres im Steinlechner anstünde: Bertis Geburtstagsfeier. Für die will der Wirt natürlich besonders hübsch sein. Und wenn man ihn im Steinlechner nicht will, dann geht er sich halt hübsch machen – und das ist sehr schmerzvoll, denn Berti lässt sich die Nasenhaare harzen. Das tut dem bulligen Salzburger derart weh, dass ihm die Tränen aus den Augen schießen.

Rudi ist heute schon früh auf den Beinen. Für sein bezirksweit beliebtes Gulasch kauft er schon in den Morgenstunden frisches Rindfleisch ein. Kaum zurück beginnt Rudi auch schon mit dem Kochen und bedient gleichzeitig seine Gäste: Alles kein Problem für den Wirt. Sogar für eine kleine Karten-Schnapsrunde hat Rudi Zeit. Ob das Gulasch aber dann auch schmeckt?

In Freyenstein an der Donau ist das Gasthaus Ziseritsch ein beliebter Ort zum Tratschen. Das Dorf hat nur wenig mehr als hundert Einwohner und Wirt Peter kennt sie alle wie seine Kinder. Auch die örtliche Laientheatergruppe kommt stets vor den Proben zu ihrem Wirt und trinkt sich für die Proben warm. Max ist einer von den Darstellern: talentiert im Schauspielen und Trinken! Auf der Theaterprobe selbst gerät Max mit der Regisseurin Edith in einen Disput über das Anlegen seiner Rolle – die Probe wird abgebrochen und die gesamte Partie rauscht kurz vor Mitternacht wieder beim Wirtshaus ein und lässt sich vom Wirt bekochen. Edith und Max müssen sich den einzigen Stammtisch im Ort teilen...