1
2
Teilen
Ein Leben für die Schönheit

Ein Leben für die Schönheit - Staffel 2 Folge 1

Staffel 2Episode 1

Die Sendung zeigt, wie die Schönheitschirurgie schöne Menschen noch schöner macht und wie sie auch dabei hilft, dass sich manche der zu behandelnden Patienten wieder in den Spiegel schauen können. Im Fall der 53-Jährigen Wienerin Gabriele Schwarz bedeutet ein Bodylift, bei dem ihr überschüssige Haut weggeschnitten wird, einen Neuanfang. Nach einem Magenbypass hat die Wienerin fast 60 Kilo abgenommen, ihre Haut hat sich jedoch nicht zurück gebildet. Seitdem hat Frau Schwarz das Gefühl in einem Ganzkörperanzug zu stecken, aus dem sie nicht mehr heraus kommt. Sie möchte sich von der vielen überschüssigen Haut trennen.

Eine der häufigsten Schönheits-Operationen sind nach wie vor Busen- und Nasen-Operationen. Der Schönheitschirurg Jörg Knabl arbeitet zusammen mit seiner Ehefrau Sissi Knabl am Erfolg der Praxis. Während er sich um die Verschönerung der PatientInnen kümmert, knüpft seine Frau fleißig Kontakte und überzeugt potentielle PatientInnen von den Qualitäten ihres Mannes. Bei einem monatlichen Treffen, das von ihnen spaßhalber auch „Tittenparty“ genannt wird, haben Neukunden die Chance bereits "gemachte" Silikon-Brüste zu bewundern.

Viel Zeit für Freizeit bleibt einem erfolgreichen Schönheitschirurgen nicht. Der Ruhm ein angesehener Arzt zu sein, hat auch seine Schattenseiten. Nach der Vergrößerung seiner Praxis hat Artur Worseg das erreicht, wovon viele seiner Kollegen träumen, nur lässt die viele Arbeit kaum ein funktionierendes Privatleben zu. Die gebürtige Kärntnerin Dagmar Millesi hat sich ihren stressigen Beruf bewusst ausgesucht. Die Schönheitschirurgin pendelt regelmäßig zwischen ihren beiden Ordinationen in Wien und in Pörtschach am Wörthersee. Da auch Ihr Mann ein viel beschäftigter Chirurg ist, wird sie in einsamen Zeiten häufig von Ihrem geliebten Hund "Macho" nach Pörtschach begleitet.