1
2
Teilen
Die Bergrettung

Die Bergrettung - Staffel 1 Folge 6 - Paragleitunfall

Staffel 1Episode 6

In einer pechschwarzen Nacht im Tiroler Jamtal suchen die Bergretter nach zwei vermissten Kindern. Die 13-jährige Pia und der 9-jährige Hannes haben sich auf einem Wanderweg verlaufen. Was dem Einsatzleiter Ewald am meisten Sorge macht: Neben dem Wanderweg bricht das Gelände in einem steilen Abhang zu einem Bergbach hinab, der auch im Sommer nur etwa 4 Grad hat. Wenn die Kinder da hinein geraten, besteht sogar Lebensgefahr.

In der Nähe des Kärntner Ortes Heiligenblut findet alljährlich ein großes Paraglider-Turnier statt. Die Bergretter Armin und Markus haben wie immer Bereitschaftsdienst, falls ein Notfall eintritt und fahren zum Startpunkt des Turniers. Zunächst dürfen sie sich gemütlich sonnen und das Spektakel genießen, doch dann trifft ein Notruf per Funk ein. Ein Paraglider hat einen Kollegen reglos in einem Baum hängen sehen. Sofort fährt Armin mit Markus zur angegebenen Stelle.

In Vorarlberg wird die Hubschrauberrettung gerufen. Ein Mann liegt reglos in einem Steinbruch. Dieses Gelände ist abgesperrt, gefährlich und bietet für den Hubschrauber keine Landemöglichkeit. Der Notarzt muss aus dem Hubschrauber springen, um den Verletzten zu versorgen. Doch dann muss er den Mann, der eine schwere Beinverletzung hat, sicher abtransportiert lassen.