1
2
Teilen
ATV Die Reportage

ATV Die Reportage - Schön ohne OP

Staffel 83Episode 219.05.2021 • 22:35

40.000 Schönheitsoperationen pro Jahr in Österreich. Und die Zahl steigt. Allein im letzten Jahr haben sich 30 Prozent mehr Menschen unters Messer gelegt als im Jahr davor. Die Männer sind zwar ängstlicher als die Frauen, aber selbst die prominenten Schönheitschirurgen des Landes wie Artur Worseg oder Dagmar Millesi sagen, dass der Anteil an männlichen Kunden zumindest auch im zweistelligen Prozentsatz ist.

ATV – Die Reportage widmet sich der Frage: Schönheit ohne OP, gibt es das überhaupt noch und wenn ja, welche Möglichkeiten hat Frau und Mann.

Wir haben uns ein völlig neues Angebot angesehen, nämlich "Schönheit 2 Go", was hier wie Mitnahmeprodukt klingt, ist es auch, denn Dr. Thomas Aigner bietet in der Shopping Mall Donauzentrum und in der Lugner City seine Dienste an, allerdings ohne Op, dh.: hier wird von Botox, Lippen aufspritzen bis zum Vampirlifting alles angeboten, was man in der Mittagspause oder nach Dienstschluss ohne Voranmeldung machen kann.

Wir waren bei einem Vampirlifting dabei, haben eine Nasenkorrektur beobachtet und eine Eigenblutauffrischung mitgefilmt.

Außerdem zeigen wir wie die Heilerin Jeanette ihre Kundinnen in und mit Hypnose dazu bringt, dass sie sich schön und begehrenswert finden. Sie sagt, wer sich schön fühlt, wirkt auch schön auf seine Umwelt. Wir haben 3 ihrer Kundinnen über ihre Schönheit und Schönheitsempfindungen diskutieren lassen.

Die Reportage zeigt außerdem die heute noch klassische und völlig schmerzfreie Kosmetikbehandlung. Wir haben das Haus der Schönheit besucht und der Kosmetikerin Petra Wurm bei der Verjüngungsbehandlung einer ihrer Stammkundinnen zugeschaut.

Petra Wurm sagt, die Frau, die sich regelmäßig pflegt, kann auch länger schön aussehen. Sie selbst achtet seit ihrem 16. Lebensjahr auf eine gute Gesichtspflege.

Männer sind bekanntlich ein bisschen feige, deshalb bietet der Arzt Dr. Nikolaus Redtenbacher vor allem sehr gerne seinen männlichen Patienten sein aus Amerika als erster nach Österreich gebrachtes „Coolsculpting“ an. Bei dieser Methode kann Mann sein Hüftgold bei 3 – 4 Grad Celsius wegfrieren lassen. Die Behandlung dauert pro Problemzone ca. 30 – 40 Minuten und kostet auch pro Behandlung und Fettpölsterchen ca. 500.- Euro. Alles in dieser Reportage passiert ohne Narkose und ohne Messer und Skalpell, aber nicht ganz ohne Blut.