1
2
Teilen
ATV Die Reportage

ATV Die Reportage - Marktstandler

Staffel 4Episode 4

Schon vor 90 Jahren pilgerten Tausende Wiener zu dem traditionsreichen Markt, um frisches Obst und Gemüse zu kaufen. Inzwischen ist die ‚kulinarische Ader Wiens', die sich über 600 Meter entlang der Wienzeile erstreckt, nicht nur für Feinschmecker, sondern auch für unzählige Touristen ein beliebtes Ziel. Jeden Samstag findet auch noch der Flohmarkt statt und führt regelmäßig zu chaotischen Verkehrsverhältnissen. Um die 150 ‚Standler' aus allen Herren Ländern wetteifern täglich um die Gunst der Käufer. Ob frisches Sauerkraut aus dem Fass, eine Seehechte aus dem Atlantik oder eine Mango aus Thailand - auf dem Naschmarkt gibt es alles, was das Herz begehrt.

Erkan Umar hat mit Ex-Frau, Bruder und Ex-Schwägerin vor drei Jahren neben seinem Fischstand ein Restaurant eröffnet. Dreimal pro Woche wird die kalte Ware aus allen Meeren der Welt am Naschmarkt angeliefert. Regelmäßig kontrollieren die Magistratsbeamten der Marktaufsicht Güte, Frische und Hygiene der angebotenen Ware.

Sauer macht lustig - zumindest für Erwin Gegenbauer hat sich dieser Spruch bewahrheitet. In seiner kleinen Brauerei experimentiert er Tag und Nacht, um die besten Essige herzustellen. Ob Spargel, Holunder oder Paprika, so ziemlich alles, was essbar ist, verwandelt der begeisterte Essigbrauer in ein saures Vergnügen und verkauft es am Naschmarkt an Stammkunden und Touristen aus aller Welt.

Samstags tummeln sich Zehntausende Menschen am benachbarten Flohmarkt, um die besten Schnäppchen zu ergattern. Die Profis unter den Flohmarktgehern suchen schon in am frühen Morgen mit Taschenlampen nach brauchbaren Gustostückerln. Kurzentschlossene müssen sich mitten in der Nacht anstellen, um einen Restplatz für den Verkauf zu ergattern. Am Ende des Tages stehen Müllberge, die in Windeseile von den ‚48ern' beseitigt werden.

Stefan Haiden, Beamter des Marktamtes, kontrolliert auf dem Flohmarkt die Platzerlaubnis, damit niemand seine Ware schwarz verkaufen kann. Das geht im Flohmarktgetümmel meist nur mit tatkräftiger Unterstützung seiner Kollegen und der Polizei.