1
2
Teilen
ATV Die Reportage

Staffel 01 Folge 01 - Was zerstört Österreich?

Staffel 1Episode 1

Was zerstört Österreich" hat sich auf die Suche nach den ärgsten Auswüchsen des "Zupflasterns" gemacht und wurde vom Hochgebirge bis in die östlichen Niederungen fündig. Zweitwohnsitze und Chalets zerstören die Alpen, Einkaufszentren machen nicht nur die grüne Wiese zum asphaltierten Parkplatz sondern killen auch zusätzlich die Infrastruktur in den Städten. Und auch der Traum vom Eigenheim im Grünen hat eine zerstörerische Kehrseite: Die eigenen vier Wände verbrauchen nicht nur extrem viel Energie und Boden, sie treiben auch den Verkehr zusätzlich an und sind damit ein echter Klima-Zerstörer.

In der zweiten Folge von "Was zerstört Österreich?" geht es neben dem Klima auch um spezielle Aspekte der Naturzerstörung. Der heimische Wald ist mehr in Gefahr, als den meisten Menschen bewusst ist und die Zerstörung der Artenvielfalt hat langfristig katastrophale Auswirkungen auch auf Nahrungsmittelversorgung und Landwirtschaft. Apropos Landwirtschaft: Auch die Existenz vieler Bauern ist in Gefahr und schuld daran sind neben einem viel kritisierten Förderungssystem auch Handel und Konsumenten. Immer mehr, immer billiger - das ist eine Entwicklung, die immer mehr Bauern dazu zwingt, ihre eigenen und unsere Lebensgrundlagen durch Monokulturen, Gifteinsatz und Massentierhaltung zu gefährden. In "Was zerstört Österreich" kommen die Bauern ebenso zu Wort wie Fleischverweigerer, die Gegner von Einfamilienhäusern ebenso wie die Autohasser und SUV-Fans. Naturschützer und Baulöwen sind ebenso involviert wie Menschen, die versuchen, ihr Leben und ihren Konsum so zu organisieren, dass Österreich eben nicht zerstört wird.