1
2
Teilen
24 Stunden

24 Stunden - Das Unfallkommando - Glimpflicher Fahrradunfall

Staffel 3Episode 3

Das Unfallkommando wird zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person gerufen. Eine Vorrangmissachtung einer Radfahrerin hat zu einem Zusammenprall mit einem Einsatzwagen der Polizei geführt. Die Unfallverursacherin, die keinen Führerschein besitzt, kommt mit einer leichten Verletzung davon, steht jedoch unter Schock. Bei der Einvernahme mit dem Unfallkommando kann die Radfahrerin ihre Emotionen nicht länger zurückhalten und bricht während der Befragung in Tränen aus.

Der nächste Einsatz lässt nicht lange auf sich warten. Das Unfallkommando wird zu einem schweren Verkehrsunfall in den 22. Wiener Gemeindebezirk gerufen. Das Fahrzeug ist aufgrund des starken Aufpralls auf die Seite gekippt. Eine 91-Jährige Insassin wurde dabei verletzt. Der Rettungshubschrauber wird angefordert. Der Unfalllenker ist noch immer fassungslos und voller Sorge um seine verletzte Schwiegermutter. Gegen den Lenker wird eine Anzeige, wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr erstattet.

Die zwei Revierinspektoren Michael und Christian sind in regelmäßigen Abständen mit Zivilfahrzeugen unterwegs. Vor allem Schnellfahrer können auf diese Weise besser entlarvt werden. Bei ihrem Streifzug durch Wien werden sie von einem Fahrzeug überholt, das mit viel zu hoher Geschwindigkeit unterwegs ist. Die zwei Verkehrspolizisten nehmen die Verfolgung auf. Dem Fahrer droht eine Führerscheinabnahme. Bei einer roten Ampel gelingt es den Polizisten, das Fahrzeug zum Anhalten aufzufordern.