Schnelleinstieg

ATV Die Reportage

Von Vampiren und Dämonen

ATV Die Reportage

Von Vampiren und Dämonen

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Werbung

Sie sind zwischen dem Diesseits und dem Jenseits unterwegs, geistern durch die Nacht und beißen schöne Frauen in den Hals. Seit dem Erfolg der Twilight-Saga sind Vampire wieder in aller Munde – und sie sind beliebt wie nie zuvor. ATV Die Reportage begibt sich auf Spurensuche in Österreich. Überzeugt, dass noch immer Vampire unter uns sind, ist eine Schamanin die sich im Stephansdom und den Katakomben mit Dämonen in Verbindung setzt. Sie tut dies im Auftrag von Gabriele Hasman, die ein Buch über das rege Treiben der Dämonen im Stephansdom schreibt. Im Anschluss treffen die beiden in einem Innenhof im 1. Bezirk auf den Geist der Blutgräfin, die einst im Blut von über sechshundert ermordeten Mädchen gebadet haben soll, um sich jung zu halten. Gemeinsam mit dem Vampirologen a.o. Univ.-Prof. Dr. Rainer M. Köppl geht ATV Die Reportage Hinweisen auf historische Vampire und Pfählungen im 18. Jahrhundert nach. Die Spur führt in die Steiermark wo eine junge Vampirin ihr Unwesen getrieben haben soll. Der Professor nimmt ein Medium auf die Suche mit um mit dem Geist der Vampirin Kontakt aufzunehmen. Im Wiener Narrenturm, einer pathologisch-anatomischen Sammlung, untersucht Gerichtsmediziner Professor Dr. Reiter verunstaltete Körperteile und erklärt welche Krankheiten den Mythos vom Vampir mitbegründet haben. Immer wieder muss er historische Brustknochen überprüfen und feststellen, dass an den Verstorbenen Pfählungen durchgeführt wurden. Dem Glauben der damaligen Zeit entsprechend, konnten Vampire nur durch Pfählung getötet werden

Reportage | A 2011