Schnelleinstieg

Pratergeschichten

Werbung

Bunt, skurril und amüsant!

Wir begleiten Schausteller, Rekommandeure und Kult-Wirte, die oft seit Jahrzehnten im Wurstelprater arbeiten, genauso wie Besucher, die hier ihre Freizeit verbringen oder das Abenteuer suchen. Der älteste Vergnügungspark der Welt ist eine Wiener Institution und so vielfältig wie seine Besucher. Wir lernen die Menschen im Prater kennen und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Betriebe.

10 Fakten zum Wiener Prater

* Seit 1162 ist das zum Prater gehörende Areal urkundlich bestätigt.

* 1766 öffnete Joseph II. den Prater der breiten Masse als Erholungsgebiet.

* Das weltbekannte Riesenrad wurde 1896/97 erbaut.

* Der Wurstelprater verdankt seinen Namen der Volkstheater-Figur "Hanswurst".

* Im Planetarium befindet sich das Pratermuseum, das einen großen Teil der Pratergeschichte abbildet.

* Die Prater Hauptallee ist rund 4500 Meter lang.

* Die Jesuitenwiese im Prater ist Wiens größter Spielplatz.

* 1945 wurde der Wiener Wurstelprater bei der Schlacht um Wien beinahe völlig zerstört.

* Die Hauptsaison im Wurstelprater ist von Mitte März bis Ende Oktober.

* Das Schweizerhaus gehört seit 1766 (damals noch unter dem Namen „Zur Schweizer Hütte“ bekannt) zu den bekanntesten kulinarischen Adressen im Prater.