Schnelleinstieg

Pfusch am Bau

Folge 5

Pfusch am Bau

Folge 5

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Einbetten

Werbung

Wenn die Traumwohnung zum Albtraum wird! Wer Opfer von verpfuschten Bauarbeiten wird, muss hart um sein Recht und sein verlorenes Geld kämpfen. Die Familien sind am Ende und streiten mit den zuständigen Baufirmen. Wird die Gerechtigkeit siegen und das Schicksal der Häuslbauer ein positives Ende finden? Pfusch am Bau geht in die 10. Staffel! Über 150 Häuser und Wohnungen hat der Bau-Profi Günther Nussbaum in den letzten fünf Jahren im Rahmen der Sendung bereits begutachtet! Bei etlichen Fällen konnte der EU-Bausachverständige zwischen den Baufirmen und den betroffenen Familien vermitteln. Nach jahrelangen Streitigkeiten wurde endlich saniert. Auch in der neuen Staffel steht Günther Nussbaum verzweifelten Bauherren mit Rat und Tat zur Seite und sagt Schimmel, feuchten Kellern, Mauerrissen und anderen Baumängeln den Kampf an. Doch der Experte deckt nicht nur Fehler auf: Er konfrontiert die Baufirmen und lässt sich von bissigen Anwaltsbriefen der Bauunternehmer nicht einschüchtern. Im kärntnerischen Haimburg stehen zwei große Mehr-Parteien-Häuser. Nicole Blajs und Michael Lopar kauften sich hier für jeweils rund 140.000 Euro eine 120 Quadratmeter große Eigentumswohnung und zogen 2012 ein. Was im Vorfeld wie ein Schnäppchen aussah, entpuppte sich im Nachhinein allerdings als Falle. Denn mit der Zeit fielen den beiden Mängel bei Dach, Fassade und Keller auf. Diese wurden zwar teilweise saniert, doch wiederum nur halbherzig und sehr schleppend. Das kurioseste bei diesem Fall ist allerdings, dass diese Bauwerke nicht von einem Bauträger, sondern von einer Privatperson errichtet und verkauft wurden, wodurch das Bauträgervertragsgesetz nicht mehr greift. So eine Konstellation hat auch Bausachverständiger Günther Nussbaum noch nie gesehen. Schon bevor dieser in Kärnten eintrifft, versucht die Gegenseite die Bewohner einzuschüchtern und das ATV-Team vom Grundstück zu vertreiben. Und auch als Günther Nussbaum nach und nach die Baumängel aufdeckt, erscheint der Verkäufer der Wohnungen erneut und zeigt sich wenig erfreut über die Dreharbeiten. Das Pfusch-Am-Bau-Team lässt sich aber nicht unterkriegen und der Bausachverständige konfrontiert den Verkäufer mit seinem Pfusch. Dieser streitet zwar jegliche Verantwortung ab und beschuldigt stattdessen Nicole Blajs und Michael Lopar wortbrüchig und „falsch“ zu sein, doch Günther Nussbaum lässt nicht locker und kämpft für die beiden geschädigten Käufer. Patricia Szarka zog im August 2013 in eine neu gebaute Genossenschaftssiedlung in Fischamend. Doch die Euphorie über die schöne Erdgeschoss-Wohnung verflog schnell, denn die 27jährige leidet seit ihrem Einzug unter dem Lärm aus der Wohnung über ihr. Sie hört jedes Geräusch, egal, ob ihr Nachbar aufs WC geht oder mit seiner Freundin am Handy telefoniert. Patricia Szarka kann aufgrund der Lärmbelästigung seit zwei Jahren nicht mehr richtig durchschlafen. In ihrer Verzweiflung hat sie sogar ihr Schlafzimmer mit Schaumstoff-Matten an den Wänden versehen, doch viel gebracht hat das nicht. Bausachverständiger Günther Nussbaum kommt diesmal in Begleitung eines Schallschutzexperten zur geplagten Mieterin. In der Nachbarwohnung stellt der Experte Geräte auf, die die Geräuschkulisse simulieren. Anschließend wird in der Wohnung von Patricia Szarka die Lärmbelästigung gemessen. Bei der Verkündung des Ergebnisses fällt die Mieterin aus allen Wolken: Die gemessenen Werte sind alle gerade noch in der Norm. Muss Patricia Szarka jetzt ausziehen, oder gibt es eine andere Lösung?

Reportage | A 2014