Schnelleinstieg

ATV Aktuell Österreich Trend

Werbung

Wir haben die Fakten

ATV Aktuell präsentiert den ATV Österreich Trend, eine periodische, vierteljährliche Meinungsumfrage zu politischen und wirtschaftlichen Themen. Die Umfrage wird in Kooperation mit Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführt und soll dazu dienen, aktuelle Meinungen erfassen und künftig auch Trends ablesen zu können.

Positionen für die Wien-Wahl sind bezogen

Das Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies hat im neuen "ATV Wien Trend" 800 wahlberechtigte WienerInnen im Methodenmix (Telefon/Online) zur bevorstehenden Wien-Wahl befragt. Es wurden unter anderem die Sonntagsfrage, die Bürgermeisterfrage und die Meinung zu einem Zusammenschluss von FPÖ und Strache für die Wien-Wahl abgetestet.

Die Positionen für die Wien-Wahl sind bezogen, die Werte der Partei stabil. Derzeit liegen die Wien-Parteien bei der Sonntagsfrage hochgeschätzt:

SPÖ: 38 Prozent 
ÖVP: 23 Prozent 
Grüne: 17 Prozent
FPÖ: 8 Prozent 
NEOS: 6 Prozent 
Strache:  6 Prozent

Kickl liegt in Bürgermeisterfrage hinter Strache

Die Parteien wurden grundsätzlich mit ihren SpitzenkandidatInnen abgefragt. Bei der FPÖ hat ATV einen Wechsel vorgenommen und setzte Herbert Kickl statt Dominik Nepp an die Stelle des Spitzenkandidaten, um ein etwaiges Potential abzutesten. Das Ergebnis ist für die FPÖ ernüchternd: Im Vergleich zu anderen Umfragen zeigen sich hier keine Veränderungen.

Dazu Meinungsforscher und Studienautor Peter Hajek„Die FPÖ wird entgegen ihrer Tradition nicht auf einen klassischen Stimmenbringer an der Spitze setzen können, sondern auf ihre Themen fokussieren müssen. Abgesehen davon, dass die Situation für die Freiheitlichen grundsätzlich alles andere als positiv ist, tut ihr das Antreten von Heinz-Christian Strache doppelt weh.“

Das zeigt sich auch in der Bürgermeisterfrage (hochgerechnete Werte), in der Herbert Kickl nahezu dieselben Werte wie Dominik Nepp hat und hinter Heinz-Christian Strache liegt: 

Michael Ludwig: 54 Prozent
Gernot Blümel: 19 Prozent 
Birgit Hebein: 11 Prozent 
Hein-Christian Strache: 8 Prozent
Herbert Kickl: 6 Prozent
Christoph Wiederkehr: 1 Prozent

Zusammenschluss von FPÖ und Strache erwünscht?

Des Weiteren wurde erhoben, wie die WienerInnen zu einer Versöhnung und zu einem Zusammenschluss von FPÖ und Strache bei der Wien-Wahl stehen. Eine Wiedervereinigung der beiden „blauen“ Parteien käme bei Strache-WählerInnen deutlich besser an als bei FPÖ-WählerInnen:

Strache-WählerInnen: 55 Prozent dafür, 30 Prozent dagegen
FPÖ-WählerInnen: 40 Prozent dafür, 48 Prozent dagegen 

Unangenehm könnte das Zusammengehen von FPÖ und Strache für die ÖVP sein, denn jede/r zehnte ÖVP-WählerIn in Wien wäre dafür zu haben.

Bevorzugte Regierungskoalition der Wienerinnen und Wiener

 

Das Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies hat im neuen "ATV Wien Trend" 800 wahlberechtigte WienerInnen im Methodenmix (Telefon/Online) zur bevorstehenden Wien-Wahl befragt und erhob, welche Regierungskoalition ihnen nach der nächsten Gemeinderatswahl am liebsten wäre.

 

Die seit 2010 regierende rot-grüne Koalition hat weiterhin ihre AnhängerInnen, insbesondere unter den SPÖ-WählerInnen (55%) und Grün-WählerInnen (64%):

 

SPÖ-Grün: 32 Prozent 
SPÖ-ÖVP: 18 Prozent
ÖVP-Grüne-NEOS: 16 Prozent
Keine von diesen: 26 Prozent
Weiß nicht/keine Angabe: 8 Prozent

 

36 Prozent der WienerInnen würden auf Nachfrage eine Dreier-Koalition aus ÖVP, Grünen und NEOS mit einem/r unabhängigen Bürgermeister/in begrüßen, 48 Prozent lehnen eine solche Koalition ab.
 
Dazu Meinungsforscher Peter Hajek: "Während ÖVP- und NEOS-WählerInnen mehrheitlich dafür zu haben wären, ist die Grün-Wählerschaft gespalten. Vermutlich erwartet man sich in einer zukünftigen Regierung mit der SPÖ eher ein Durchsetzen grüner Politik.“

Wien in der Corona-Krise

Ein gutes Zeugnis bekommt die Stadt in der Corona-Krise ausgestellt: 69 Prozent sind der Meinung, die Stadt ist bisher sehr gut oder eher gut durch die Pandemie gekommen, 27 Prozent sind gegenteiliger Meinung. Besonders kritisch sind die – verbliebenen – FPÖ-WählerInnen. Jede/r zweite blaue WählerIn meint, Wien sei schlecht durch die Krise gekommen.

Zur Umfrage

Der "ATV Österreich Trend" ist eine regelmäßige Meinungsumfrage von ATV, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies. 

Bei der aktuellen Umfrage wurden 800 wahlberechtigte WienerInnen ab 16 Jahren zu politischen Themen befragt. Die Umfrage wurde zwischen dem 5. und 10. Juni 2020 durchgeführt, die maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse liegt bei +/- 3,4 %.