Schnelleinstieg

Nacktes Österreich

Innerhalb des Formats navigieren

Werbung

Bitte freimachen!

Es ist wieder Zeit für unsere nackten Freunde: Begleite unsere FKK-Enthusiasten bei ihren ganz alltäglichen und besonderen Abenteuern - natürlich gewandlos!

Nacktes Österreich - die brandneuen Folgen
Ab dem 22. August, donnerstags, 20:15 Uhr

Das erwartet dich

Nacktes Österreich
DO, 22.08. | 20:15 Uhr

Nacktes Österreich

Reportage | A 2019

Darauf kannst du dich freuen

Sie sind wieder zurück. Menschen, die am liebsten jede freie Minute aus ihren Kleidern schlüpfen und ihr Leben nackt genießen. Für sie ist das nicht nur Freizeit Beschäftigung, sondern eine Lebenseinstellung.

In der der neuen Staffel Nacktes Österreich werden Nudisten begleitet, die unterschiedlicher nicht sein können. So wie Freddy. Der Kult-Fotograf will auch 2020 einen Erotik- Kalender herausbringen. Dafür hat er sich wieder sehr eigentümliche Ideen einfallen lassen.

Vom King-Kong Shooting, bei dem er auch gleich einen Kurzfilm mitfilmt, zum erotischen Zombie Shooting in der Lobau, bis hin zu Batman gegen Catwoman: Der kreative Nudist aus Meidling will 2020 sein bestes Werk auf den Markt bringen.

Neben Freddy treffen wir den selbsternannten Insel-Sherriff Herrn Johann Csar. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Spanner zu vertreiben, die auf der Insel ihr Unwesen treiben. Laut eigenen Angaben hat er alleine letztes Jahr 30 Anzeigen wegen Sittenwidrigen Verhaltens gemeldet. Ausgestattet mit einem Fernglas überwacht er jeden Inselabschnitt. Das er mit seinem Fernglas vielleicht selber als Spanner gesehen wird, kann dem rüstigen 79-Jährigen nicht passieren, hat er sich doch selber einen Aufseher-Ausweis gefertigt.

Natürlich dürfen auch FKK-Liebhaber Sylvia und Tom nicht fehlen. Bei ihren diversen Nacktausflügen fahren sie dieses Mal mit der Sommerrodelbahn und lassen es sich bei einem Bierwellnesstag im Waldviertel gut gehen.

Außerdem treffen wir Gerhard, der mit seiner Nackt- Kunstperformance in der Wiener Innenstadt für Aufsehen sorgt. Vor der Statue von Maria-Theresia stiehlt er der österreichischen Kaiserin für einige Minuten die Show. Doch nicht jedem gefällt was der Wiener macht und so muss er sich von Passanten den ein oder anderen bösen Kommentar gefallen lassen.