Schnelleinstieg

Mein Recht! Ich geb nicht auf

Folge 6

Mein Recht! Ich geb nicht auf

Folge 6

Werbung
Es trat ein unbekannter Fehler auf.
PLAY-Button drücken, um das Video zu starten ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Werbung

Rechtsanwalt Dr. Christian Horwath hat es in der neuen Folge mit einem Hundefall zu tun: Sandra Komzak sehnte sich bereits seit langer Zeit nach einem eigenen Hund. Im Internet fand sie eine Chihuahua-Besitzerin die Welpen anbot. Sofort verliebte sie sich in eines der Hundebabys, als sie die Tiere in der Wohnung der Verkäuferin sah, und leistete deshalb eine Anzahlung von 200 Euro. Die Abholung und die Restzahlung sollten zwei Wochen später erfolgen. Allerdings geriet Sandras Mutter kurz darauf in geldliche Nöte, weshalb sie Sandras Unterstützung brauchte. Die 21Jährige sprach darüber auch offen mit der Hundeverkäuferin, die ihr anbot, dass sie das Restgeld erst später bezahlt. Sie würde so lange auf den Welpen aufpassen. Doch als sich Sandra kurz darauf erneut meldete, sagte diese, der Hund sei schon verkauft. Auch die Anzahlung wollte ihr die Verkäuferin nicht zurückgeben. Dr. Christian Horwath fordert von der Verkäuferin das Geld zurück. Richtig hellhörig wird er vor allem, als er erfährt, dass es offenbar schon einen neuen Hundewurf gibt. Der als Privatkauf dargestellte Handel scheint schon ein regelmäßiges Geschäft zu sein. Und die Verkäuferin damit eine Züchterin. Dr. Christian Horwath geht der Sache weiter auf den Grund. Er trifft eine weitere Hundeliebhaberin, die sich ebenfalls für Chihuahuas interessiert. Wie verhält sich die Verkäuferin ihr gegenüber? In der Steiermark streitet eine Familie mit der Inhaberin ihres Mietshauses. Beim Einzug wurde der sechsköpfigen Familie Rossmann zugesichert, dass sie das sanierungsbedürftige Haus gegen eine Mietreduktion renovieren darf. Doch nun will die Inhaberin die volle Miete. Alle Sanierungsarbeiten stehen still. Die Vermieterin selber will kein Geld investieren. Noch nicht einmal dringend notwendige Arbeiten werden an dem Haus verrichtet. Die Kellerdecke senkt sich, Schimmel wuchert und die Fenster sind undicht. Familie Rosmann ist verzweifelt, sie hat das Gefühl, dass die Vermieterin Geldprobleme hat und diese auf ihrem Rücken ausgetragen werden. Denn inzwischen wurde übermittelt, dass das Haus verkauft werden soll. Dr. Christian Horwath ist geschockt, als er vor Ort selbst Zeuge wird, wie bei einem starken Regeneinbruch das Wasser bei den Fenstern ins Haus reinrinnt. Der Rechtsanwalt ruft umgehend die Vermieterin an, doch die sieht die Situation ganz anderes. Die Mieter hätten nur unregelmäßig Miete bezahlt, außerdem würde Familie Rosmann das Haus herunterkommen lassen. Sie will, dass die Mieter ausziehen. Familie Rosmann ist schockiert, überlegt jedoch gleichzeitig, ob es sinnvoll wäre, selbst das Haus zu kaufen. Denn einen Ortswechsel wollen Erna und Bruno Rosmann ihren Kindern möglichst ersparen. Dr. Christian Horwath holt sich deshalb einen Immobilienmakler zur Hilfe.

Reportage | A 2015