Schnelleinstieg

Geil! So treibt's Österreich

Innerhalb des Formats navigieren

Sexlexikon

Begriffe aus der Sendung

Adult Content Creator: Frei übersetzt: "Ersteller von Inhalten für Erwachsene". Hauptsächlich sind die produzierten Inhalte Fotos, meist leicht bekleidet oder nackt in "sexy" Posen. Kritik: "Das Web vergisst nie". Auch wenn diverse Plattformen es verbieten – es ist nicht zu verhindern, dass das Foto in Hände gelangt, die es weiterverbreiten.

Aftercare: Bezeichnet die Zeit nach dem BDSM-Spiel, also nach einer "Session" und soll alle Beteiligten wieder in die Realität holen. Z.B.: Mittels offenem Gespräch, Kuscheln, gemeinsames Bad oder dgl.

Ahegao: Ist ein Begriff aus der japanischen Pornografie. Auf Englisch auch O-Face genannt. Verwendet wird dieser Begriff vor allem in Videospielen, Mangas und Animes. Gemeint ist damit der Gesichtsausdruck der gezeigten Figuren während des Geschlechtsverkehrs.

Anal-Bleaching: Hautaufhellung im Bereich des Anus. Die Behandlung erfolgt mittels eines Lasers, der die dunkle Hautschicht abträgt.

Asexualität: Fehlende sexuelle Anziehung gegenüber anderen, kein Interesse oder Verlangen nach Sex.

BDSM: Sammelbegriff für eine Gruppe sexueller Vorzüge, die meist auch als Sadomasochismus (SM oder Sado-Maso) bezeichnet werden. Dominanz und Unterwerfung, spielerische Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselspiele fallen darunter.

Blowjob / Oralsex: Sexuelle Befriedigung mit dem Mund.

Bunny: Kurzform für "Rope-Bunny", also Seilhäschen… beschreibt den oder die Gefesselte beim Bondage, also der Fesselkunst im BDSM.

CGI: = Computer Generated Imagery. Der Begriff stammt aus dem Bereich der Filmproduktion und beschreibt mittels 3-D-Computergrafik erzeugte Bilder.

Consensual: Zu Deutsch: Einvernehmlich. Das UM und AUF beim Sex.. nicht nur BDSM!

Cosplay: Kurzform der englischen Bezeichnung Costume Player = Kostümspieler. Ein Cosplayer verkleidet sich im Stil einer Zeichentrick- oder japanischen Mangafigur, Animes oder eines Computerspielcharakters.

Cybergrooming: Grooming ist der englische Ausdruck für "Anbahnung". Täter nutzen verschiedene soziale Netzwerke (Instagram, Facebook,...) oder die Chatfunktion von Online-Spielen oder auf Internetseiten, um sexuellen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen herzustellen. 

Dendrophilie: Ein Begriff des Ökosex und beschreibt die Liebe zu Bäumen.

Dickrating: Bewertung eines Bildes vom männlichen Geschlechtsteil.

Dilator: Sexspielzeug zum Dehnen von Körperöffnungen.

Dom: Der dominierende Partner im BDSM-Spiel. Erfährt Erregung durch die Kontrolle und Macht über den Sub (der/die Submissive, also der unterwürfige Part). Vorsicht vor "Dummdoms", so werden schlechte Doms bezeichnet, die sich der Verantwortung die sie tragen nicht bewußt sind und somit Grenzen überschreiten (= absolutes NoGo) oder gar Verletzungen verursachen können.

Edging: frei übersetzt "an die Grenze treiben". Ist eine Form der Stimulation bei welcher der eigentliche Orgasmus (meist des Mannes) soweit hinausgezögert wird (indem kurz vor dem Orgasmus die Stimulation gestoppt wird) wie möglich.

Elektrostimulator: Das Gerät stimuliert das Geschlechtsteil mit elektronischen Impulsen.

Hentai: Bezeichnung für japanische, pornografische Manga und Anime (= animierte Comicfilme).

Internet-Girlfriend: Eine Internet-Girlfriend ist eine virtuelle Beziehung – oftmals gegen Bezahlung. Getroffen wird sich in der Regel nicht, nur geschrieben.

Ökosex: Ökosexuelle Menschen werden mit der Natur intim. 

Safeword: Auch Notwort oder Stoppwort. Ist ein zuvor vereinbartes Code-Wort, dass bedeutet, dass die aktuelle BDSM-Session sofort unterbrochen werden muss.

Sex Test Dummies: Eine Gruppe selbstloser, mutiger und eloquenter Paare, die exklusiv für die Sendung die neuesten und skurrilsten Sex-Toys auf ihre Tauglichkeit testen. Obendrauf haben sie zu allem eine Meinung und scheuen auch nicht diese kundzutun.

Shibari: erotische Kunst des Fesselns.

Teledildonik: Die moderne Technologie ermöglicht das Liebesspiel aus räumlicher Distanz mit Hilfe von Computern und Toys über das Internet.

TPE: Abkürzung für Thermoplastische Elastomere. Ein Kunststoff aus dem moderne Sexpuppen erzeugt werden.