Schnelleinstieg

Ein Leben für die Schönheit -
Alltag der Schönheitschirurgen

Werbung

Hautnah und messerscharf!

Österreichs Top-Schönheitschirurgen gewähren erneut tiefe Einblicke in ihren Operationssaal und lassen dich bei neuen und teilweise außergewöhnlichen Operationen teilhaben. Begleite die erfolgreichen plastischen Chirurgen Artur Worseg, Jörg Knabl und ihre Kollegin Sabine Apfolterer bei schwierigen Operationen und verfolge den Leidensweg den viele Patienten für die Schönheit durchleben mussten.

In Österreich werden jährlich rund 50.000 Schönheitsoperationen durchgeführt. Von Brustvergrößerung, Fettabsaugung, Nasen-OPs bis hin zur Barbie Vagina, Schamlippenverkleinerung und Schamhügelkorrektur... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Demnächst im OP-Saal

Ein Leben für die Schönheit
MI, 27.02. | 20:15 Uhr

Ein Leben für die Schönheit

Sabine Apfolterer brilliert in der Oberliga der Schönheitschirurgen. Zu ihren Spezialgebieten zählen Eingriffe im Intimbereich, insbesondere das lukrative Geschäft der Schamlippenverkleinerungen. Ganz neue Wege hat Artur Worseg eingeschlagen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Kristina hat er eine Ordination im Herzen von Wien eröffnet. Und Schönheitschirurg Jörg Knabl ist einer der beliebtesten Anlaufstellen, wenn es darum geht auffallende Damen noch extravaganter aussehen zu lassen.

Reportage | A 2018

Die vierte Staffel "Ein Leben für die Schönheit - Alltag der Schönheitschirugen" zeigt wie hart der Kampf im Haifischbecken der Schönheitschirurgen ist. Neue Operationstechniken und eine ständige Bereitschaft für die Patienten ist ein Muss, um in der Oberliga der Chirurgen und Chirurginnen mitzumischen. Sich hier durchzusetzen, sich einen Namen zu machen und tagtäglich Top-Leistungen zu erbringen ist das Ziel, das sich viele Schönheitschirugen gesetzt haben, doch nur wenige haben die Ausdauer, das Können und das Glück, dieses auch zu erreichen.

Das ATV Kamerateam begleitet die erfolgreichen Plastischen Chirurgen Artur Worseg, Jörg Knabl und ihre Kollegin Sabine Apfolterer bei schwierigen Operationen und dokumentiert den Leidensweg den viele Patienten durch ihr Aussehen durchleben mussten.