Schnelleinstieg

Blutwies'n

Innerhalb des Formats navigieren

Werbung

Ab in den Ring!

„Gemma auf d‘ Blutwies'n“ heißt es in Österreich oft, wenn zwei Streithähne ihren Disput von der verbalen auf die körperliche Ebene verlagern wollen.

Die neue ATV-Sendung Blutwies'n bietet kampfwilligen Männern und Frauen einen geregelten Rahmen, sich vor den Augen ihrer Lieben und der gesamten Nation solange ihre Hitzköpfe einzuschlagen, bis man die eigene Ehre wiedererlangt hat.

Ab Donnerstag um 22:20 Uhr

Folge verpasst?

Der nächste Box-Kampf

Blutwies'n
DO, 28.03. | 22:20 Uhr

Blutwies'n

In Folge 3 treten zwei heißblütige Damen gegeneinander an, die sogar drauf und dran waren, ein gemeinsames Business zu starten. Doch der allzu gegensätzliche Lifestyle hat die beiden ehemaligen Freundinnen entzweit. Bernadette ist zweifache Mutter und für sie ist bewusst gesunde Ernährung das oberste Gebot. Ganz anders sieht das Poledancerin Ina, die stolz ist auf ihren durchtrainierten Body und auch darauf, essen zu können, was sie will, ob gesund oder ungesund.

Service | A 2019

Mit hartem Training zum Erfolg

Die Regeln

 
- Die Kämpfer tragen Boxhandschuhe um sich nicht zu verletzten
- Jeder Kampf geht über drei Runde und dauert zwei Minuten
- Nach jedem Niederschlag muss der Ringrichter bis acht zählen
- Drei Mal zu Boden gehen in einer Runde gilt als Technisches Knockout
- Ein Kampf gilt nur dann als Unentschieden, wenn beide Kämpfer zeitgleich zu Boden gehen


SO WIRD DER KAMPF BEENDET

- Durch die Glocke in der letzten Runde
- Durch den Ringrichter oder den Ringarzt
- Durch ein Knockout oder ein Technischer Knockout
- Durch die Punkteanzahl, eine Disqualifikation, ein Unentschieden, durch Aufgeben
- Der Kampf wird von Kampfrichtern mit Punkten bewertet


DAS IST VERBOTEN

- Schläge auf das Knie, auf den Hinterkopf und den Rücken
- Schläge mit Kopf oder Ellbogen
- Seile festhalten
- Beißen und Würgen
- Schläge auf den am Boden liegenden oder aufstehenden Gegner
- Beleidigen des Ringrichters oder des Gegners
- Den Gegner aus den Ring zu werfen
- Verlassen des Rings während des Kampfes
- Durchgehendes Klammern
- Mehrere Attacken während des Festhaltens (Nur eine Attacke ist erlaubt)


SO WERDEN DIE KÄMPFER BESTRAFT

- „Belehrung“: werden bei leichten Vergehen ausgesprochen
- „Warnung“: bei Verstoß der Regeln
- „Punktabzug“: zwei Warnungen bedeuten Punkteabzug
Bei harte und beabsichtigte Verstoßen kommt es zum sofortigen Punktabzug
- „Disqualifikation“: der Kampf wird abgebrochen, wenn es zu wiederholten Vergehen kommt und es wird der Benachteiligte zum Sieger erklärt